· 

Werder Bremen: Beteiligung eines Investors ist möglich - Für Marco Bode gibt es keine Denkverbote - Entscheidung über Sportchef Frank Baumann

"Es gibt keine Denkverbote", sagte der Aufsichtsratschef des Fußball-Bundesligisten im Interview mit dem Bremer Weser-Kurier. Der Verein sei "aus der Balance geraten" und nun intensiv dabei, seine Strategie neu zu denken und anzupassen.

 

Die Beteiligung eines Investors schloss Bode zumindest nicht aus: "Wir versuchen, für alle Überlegungen offen zu sein, die uns wirtschaftlich stärker und robuster machen und uns sportlich nach vorne bringen." Überdies wird sich der Aufsichtsrat kurzfristig mit dem Vertrag von Sportchef Frank Baumann beschäftigen, der am Saisonende ausläuft. Es sei "sehr wichtig, diese Frage zu klären", sagte Bode, "bis zur sehr kurzen Winterpause in diesem Jahr sollte eine Entscheidung gefallen sein. Wir sind insgesamt mit ihm sehr zufrieden."

pm, ots

 

English version

 

In view of the Corona crisis, the financially stricken SV Werder Bremen must not close its eyes to a solution, according to Marco Bode. "There are no bans on thinking," said the head of the supervisory board of the Bundesliga soccer club in an interview with the Bremen Weser-Kurier. The club is "out of balance" and is now intensively rethinking and adapting its strategy.

 

Bode at least did not rule out the participation of an investor: "We are trying to be open to all considerations that will make us economically stronger and more robust and will bring us forward in terms of sport. In addition, the supervisory board will deal with the contract of sports director Frank Baumann, which expires at the end of the season, at short notice. It is "very important to clarify this issue," said Bode, "a decision should be made by the very short winter break this year. We are very satisfied with him overall".

pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0