· 

Grippeimpfung schützt vor Influenzaviren

Insbesondere ältere Menschen haben ein hohes Risiko für schwere Krankheitsverläufe. Den besten Schutz vor einer Erkrankung mit Influenzaviren bietet die jährliche Grippe-Impfung.

 

Der neue kostenlose Ratgeber der Deutschen Seniorenliga "Virusgrippe" informiert leicht verständlich und wissenschaftlich fundiert, warum diese Impfung für Menschen ab 60 so wichtig ist.  Aufgrund der Corona-Pandemie rufen Ärzte in diesem Jahr nachdrücklich dazu auf, die Grippeimpfung in Anspruch zu nehmen. Sie schützt zwar nicht vor einer Infektion mit dem Corona-Virus, kann jedoch verhindern, dass sich das Abwehrsystem mit zwei Krankheitserregern gleichzeitig auseinandersetzen muss. Eine Doppel-infektion mit Influenza und Corona könnte das Immunsystem überfordern und zu erheblichen Folgeschäden führen.

 

Das Alter ist ein Risikofaktor

 

Grundsätzlich besteht für jeden, der an Grippe erkrankt, ein Risiko für Kompli-kationen wie Lungenversagen oder Herzmuskelentzündung. Menschen ab 60 Jahren und chronisch kranke Menschen sind jedoch besonders gefährdet. Hauptgrund ist die nachlassende Leistungsfähigkeit des Immunsystems. Zudem sind viele Ältere durch chronische Erkrankungen vorbelastet, was sich ungünstig auf den Verlauf der Grippeerkrankung auswirken kann.

 

Impfempfehlung für Ältere

 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert Koch-Institut (RKI) empfiehlt die Grippe-Impfung für alle Risikogruppen, wozu auch die über 60-Jährigen zählen. Weil Grippeviren enorm wandlungsfähig sind, prüft die Weltgesundheits-organisation WHO jedes Jahr, welche Stämme vermutlich in der nächsten Saison zirkulieren, und gibt entsprechende Empfehlungen für die Impfstoffherstellung. Die beste Zeit für die Impfung sind die Monate Oktober und November - danach dauert es noch 10 bis 14 Tage, bis der Impfschutz vollständig aufgebaut ist. Am besten sucht man das Gespräch mit dem Hausarzt und vereinbart rechtzeitig einen Impftermin. pm, ots

 

English version

 

Autumn is here and with it the cold season. A flu-like infection lasts a few days and is unpleasant but not dangerous. A viral flu (influenza), on the other hand, can sometimes have serious consequences. Elderly people in particular are at high risk of developing a serious illness. The best protection against influenza viruses is the annual flu vaccination.

 

The new free guidebook of the German Senior Citizens' League "Virus Influenza" informs in an easily understandable and scientifically sound way why this vaccination is so important for people over 60.  Due to the corona pandemic, doctors are urging people to take advantage of the flu vaccination this year. Although it does not protect against infection with the corona virus, it can prevent the immune system from dealing with two pathogens at the same time. A double infection with influenza and corona could overwhelm the immune system and lead to considerable consequential damage.

 

Age is a risk factor

 

In principle, anyone who gets flu is at risk of complications such as lung failure or heart muscle inflammation. However, people over 60 and chronically ill people are particularly at risk. The main reason is the decreasing efficiency of the immune system. In addition, many older people are pre-stressed by chronic illnesses, which can have an unfavourable effect on the course of influenza.

 

Vaccination recommendation for older people

 

The Standing Vaccination Commission (STIKO) at the Robert Koch Institute (RKI) recommends flu vaccination for all risk groups, including those over 60. Because influenza viruses are enormously mutable, the World Health Organisation (WHO) checks every year which strains are likely to circulate in the next season and makes recommendations for vaccine production. The best time for vaccination is October and November - after that, it takes 10 to 14 days for vaccination to be fully established. It is best to seek the advice of your family doctor and arrange a vaccination appointment in good time. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0