· 

Marktforschung: Die Allianz ist das nachhaltigste Unternehmen in Deutschland

Das Magazin Stern und das Marktforschungs-unternehmen Statista haben mehr als 2000 Firmen analysiert und 13.000 Bürger befragt. Das Ergebnis: Der Versicherungskonzern Allianz ist das nachhaltigste Unternehmen Deutschlands. Auf den Plätzen zwei und drei folgen das Pharmaunternehmen Merck und die deutsche Tochter von Telefonica. Insgesamt konnten sich 200 Firmen für das Ranking qualifizieren.

 

Allianz-Chef Oliver Bäte sagt zu dem Ergebnis im Interview mit dem stern: "Für uns ist es ein gutes Feedback, wie wir im Vergleich mit anderen Unternehmen dastehen." Der Konzern orientiert seine Geschäftspolitik schon seit einigen Jahren stärker an Nachhaltigkeitszielen. Zunächst wurde die Versicherung von Kohlekraftwerken gestoppt. Seit einiger Zeit werden auch die Finanzanlagen nachhaltig ausgerichtet.

 

Ranking in drei Bereichen

 

Das Ranking bewertet die Unternehmen in drei Bereichen. In der Kategorie "Umwelt" erreicht die Allianz den höchsten Wert, bei "Soziales" liegt der Hausgerätehersteller Miele vorn und bei "Ökonomie" der Sportartikelkonzern Adidas. Für die Studie wurden die aktuellen Nachhaltigkeits- bzw. die Geschäftsberichte zu mehr als 30 Kennzahlen analysiert. Das Spektrum reichte dabei von den Treibhausgasemissionen über den Frauenanteil in Führungspositionen bis zur Einhaltung des Corporate Governance Kodex.

 

Online-Panel über öffentliche Wahrnehmung

 

Zusätzlich wurde über ein Onlinepanel die Nachhaltigkeits-Wahrnehmung der Unternehmen in den drei Kategorien durch 13.000 Bürger erhoben. Dabei bewerten die Befragten zum Beispiel Aussagen wie: "Das Unternehmen engagiert sich im Umweltschutz", "Das Unternehmen engagiert sich für gemeinnützige Zwecke" oder "Das Unternehmen agiert fair gegenüber Wettbewerbern und Lieferanten".

 

Internationales Nachhaltigkeit-Verständnis

 

Die Studie greife damit das umfassende, international übliche Nachhaltigkeits-Verständnis auf, das unter den Buchstaben ESG bekannt ist. Das Kürzel steht für Environment, Social, Governance (Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung). An den Finanzmärkten spielen ESG-Kriterien eine zunehmende Rolle. Mit Allianz (1.), Merck (2.), BMW (9.), Beiersdorf (12.) und der Deutschen Telekom sind zumindest fünf Dax30-Konzerne in den Top 20 vertreten. pm, ots, Quelle: Stern/Statista

 

English version

 

The sustainability of German companies has never been compared so comprehensively before. Stern magazine and the market research company Statista analyzed more than 2,000 companies and surveyed 13,000 citizens. The result: the insurance group Allianz is the most sustainable company in Germany. The pharmaceutical company Merck and the German subsidiary of Telefonica follow in second and third place. A total of 200 companies qualified for the ranking.

 

Allianz CEO Oliver Bäte said of the result in an interview with stern: "For us, it's good feedback on how we compare with other companies." The Group has been gearing its business policy more closely to sustainability goals for several years now. First, it stopped insuring coal-fired power plants. For some time now, financial investments have also been geared toward sustainability.

 

Ranking in three areas

 

The ranking evaluates the companies in three areas. In the "Environment" category, Allianz achieved the highest score, in "Social" the household appliance manufacturer Miele came out on top and in "Economy" the sporting goods group Adidas. For the study, the current sustainability reports and annual reports were analyzed for more than 30 key indicators. The spectrum ranged from greenhouse gas emissions and the proportion of women in management positions to compliance with the Corporate Governance Code.

 

Online panel on public perception

 

In addition, an online panel was used to survey the sustainability perception of companies in the three categories by 13,000 members of the public. Respondents rated statements such as: "The company is committed to environmental protection," "The company is committed to charitable causes," and "The company acts fairly toward competitors and suppliers.

 

International understanding of sustainability

 

The study thus takes up the comprehensive, internationally common understanding of sustainability known by the letters ESG. The acronym stands for Environment, Social, Governance. ESG criteria are playing an increasing role in the financial markets. With Allianz (1st), Merck (2nd), BMW (9th), Beiersdorf (12th) and Deutsche Telekom, at least five Dax30 companies are represented in the top 20. pm, ots, mei, Source: Stern/Statista

Kommentar schreiben

Kommentare: 0