· 

Britisches Gericht lehnt die Auslieferung von Julian Assange an die USA ab

Dem 49-Jährigen Assange hätten in den USA bei einer Verurteilung bis zu 175 Jahre Haft gedroht. Als Gründe für die Entscheidung nannte das Gericht den psychischen Gesundheitszustand Assanges und den in den USA zu erwartenden Haftbedingungen.

 

Das Gericht ging weiter davon aus, dass Assange in einer Isolationshaft Suizid gefährdet sei. Seitens der US-Justiz wird Assange Geheimnisverrat vorgeworfen, er habe gemeinsam mit der Whistle-blowerin Chelsea Manning Informationen über die Militäreinsätze der USA im Irak und Afghanistan unerlaubt veröffentlicht. Damit habe der gebürtige Australier Informanten der USA in Gefahr gebracht. Seine Unterstützer sehen in Assange einen Menschen, der Kriegsverbrechen ans Licht gebracht habe. Gegen die Entscheidung des Gerichts ist noch Berufung möglich. mei

 

English version

 

The Wikileaks founder, Julian Assange, will not be extradited to the USA. A London court rejected his extradition. 49-year-old Assange would have faced up to 175 years in prison in the USA if convicted.

 

The court cited Assange's mental health and the prison conditions to be expected in the USA as reasons for the decision. The court further assumed that Assange would be at risk of suicide in solitary confinement. On the part of the US judiciary, Assange is accused of betraying secrets; together with whistle-blower Chelsea Manning, he published information about the military operations of the USA in Iraq and Afghanistan without permission. In doing so, the Australian-born journalist put US whistleblowers in danger. His supporters see Assange as a person who brought war crimes to light. The court's decision can still be appealed. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0