· 

Französischer KP-Chef will verloren gegangenes Terrain zurückgewinnen

"Die Kämpfe gegen Kolonialismus und Apartheid und für die Unabhängigkeit der Völker, die Volksfront 1936 mit bezahltem Urlaub und Betriebsräten, der Widerstand gegen die deutsche Okkupation unter Kommunisten wie Henri Rol-Tanguy oder 'Oberst Fabien', dem 1943 von den Nazis hingerichteten Jean Moulin, der Wiederaufbau Frankreichs 1945, die Schaffung des Sozialversicherungssystem und vieles mehr sind ohne die FKP undenkbar."

 

Seine Partei sei auch heute noch ein bedeutender Faktor in den innen-politischen Auseinandersetzungen in Frankreich, betont Roussel, der seit November 2018 die Führung der FKP innehat und für eine Neuorientierung bei gleichzeitiger Rückbesinnung auf die Wurzeln der zum Jahreswechsel 1920/21 in Tours gegründeten französischen kommunistischen Partei steht.

 

Erfolgreiche linke Politik

 

Der 51-jährige Journalist und Politiker äußert im "nd"-Interview zudem das Ziel, bei den im Frühjahr stattfindenden Regionalwahlen das in den vergangenen Jahren verlorenen gegangene Terrain, Städte und Kommunen, für die FKP zurückzugewinnen, um wieder erfolgreich linke Politik führen zu können, "von der Bekämpfung von Armut bis hin zur Dämpfung des Klimawandels". Zudem erklärt Roussel, dass seine Partei für die Präsidentschaftswahl 2022 einen eigenen Kandidaten aufstellen will. pm, ots

 

English version

 

In an interview with the national daily newspaper "nd.DerTag", the leader of the French Communist Party, Fabien Roussel, recalls the 100-year history of his party.

 

"The struggles against colonialism and apartheid and for the independence of peoples, the Popular Front in 1936 with paid leave and works councils, the resistance against the German occupation under communists like Henri Rol-Tanguy or 'Colonel Fabien', Jean Moulin, executed by the Nazis in 1943, the reconstruction of France in 1945, the creation of the social security system and much more are unthinkable without the FKP."

His party is still a significant factor in domestic political struggles in France today, stresses Roussel, who has been the leader of the FKP since November 2018 and stands for a reorientation while returning to the roots of the French communist party founded in Tours at the turn of 1920/21.

 

Successful left-wing politics

 

In the "nd" interview, the 51-year-old journalist and politician also expresses the goal of winning back for the FKP the terrain lost in recent years, cities and municipalities, in the regional elections to be held in the spring, in order to be able to lead successful left politics again, "from fighting poverty to curbing climate change". In addition, Roussel states that his party wants to put forward its own candidate for the 2022 presidential election. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0