· 

Landwirtschaftsministerin will Supermärkten die Werbung mit Fleischpreisen untersagen

"Es ist fatal, wenn gerade Fleisch als Ramschware über die Theke geht", sagte Klöckner dem "Tagesspiegel am Sonntag", "denn dafür haben Tiere gelebt und sind geschlachtet worden." Opfer der "ruinösen Preisschlacht" seien häufig die Landwirte.

 

"Mein Ziel ist daher ein Verbot von Werbung mit Fleischpreisen". Klöckner will mit einem gesetzlichen Verbot mehr Wertschätzung für Fleisch erreichen. "Es kann keine Wertschätzung entstehen, wenn Dumpingpreise in den Prospekten des Handels an der Tagesordnung sind", sagte sie dem "Tagesspiegel". Statt mit Billigpreisen sollten Fleisch- und Wurstwaren positiv, also mit regionaler Herkunft, Tierwohl und guten Standards beworben werden. pm, ots

 

English version

 

Federal Agriculture Minister Julia Klöckner (CDU) wants to prohibit retailers from advertising meat prices by law. "It is fatal when meat in particular goes over the counter as junk goods," Klöckner told the "Tagesspiegel am Sonntag", "because animals have lived and been slaughtered for this." The victims of the "ruinous price battle" are often the farmers, she added.

 

"My goal is therefore a ban on advertising with meat prices." Klöckner wants to achieve more appreciation for meat with a legal ban. "There can be no appreciation when dumping prices are the order of the day in retail brochures," she told the Tagesspiegel newspaper. Instead of cheap prices, meat and sausage products should be advertised positively, i.e. with regional origin, animal welfare and good standards. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0