Eine bittere Heimniederlage der Schalker gegen den 1. FC Köln

Chef-Trainer Christian Gross vertraute derselben Startelf wie drei Tage zuvor bei Eintracht Frankfurt. Klaas-Jan Huntelaar, den der S04 am Dienstag (19.1.) verpflichtet hatte, stand gegen die Kölner aufgrund von Wadenproblemen noch nicht im Kader, war aber bei der Mannschaft.

 

Die Knappen hatten in der Anfangsphase nicht nur mehr Ballbesitz, sondern auch die erste Möglichkeit der Partie. In der vierten Minute bediente Amine Harit Suat Serdar, der zentral aus knapp über 20 Metern abzog. Timo Horn wehrte den Ball zur Seite ab. Beim anschließenden Schussversuch stand Sead Kolasinac im Abseits. Die Gäste standen tief, liefen die Räume zu und versuchten ihr Glück in erster Linie über schnelle Gegenstöße. Nach etwas mehr als einer Viertelstunde machte die Mannschaft von Markus Gisdol erstmals in der Offensive auf sich aufmerksam, Marius Wolfs Schuss blockte Matija Nastasic ab. Die Kugel sprang zu Kingsley Ehizibue, der vom rechten Strafraumeck mit dem rechten Außenrist das lange Eck anvisierte – das Spielgerät flog am Pfosten vorbei ins Toraus (17.).

Schalke drückt, Kölner treffen zum 0:1

 Die Knappen kamen nach mehr als 25 Minuten zu weiteren Möglichkeiten. Kolasinac passte auf Harit, dessen Schuss aus 20 Metern ins rechte Eck Horn zur Ecke abwehrte (26.). 60 Sekunden später spielten Harit und Uth einen schönen Doppelpass, Uth schoss aus zehn Metern unter Bedrängnis übers Tor (27.).Stattdessen fand das Spielgerät auf der anderen Seite den Weg ins Netz. Dominick Drexler schoss im Sechzehner mit dem Außenrist, der Ball flog quer durch den Strafraum rechts an den Fünfer, wo Rafael Czichos den Kopf hinhielt und ins lange Eck traf. Benjamin Stambouli konnte auf der Linie nicht mehr klären.

Weiterer Schwung für die Gäste

Das 1:0 verlieh den Gästen weiteren Schwung. Nach 37 Minuten hätte es beinahe 2:0 aus Kölner Sicht gestanden, aber Fährmann machte sich bei einem Abschluss Ehizibues breit und verhinderte den Einschlag. In der Schlussminute der ersten Halbzeit gab es dann noch mal die Doppelchance für den S04: Nastasic schickte Kolasinac auf die Reise, der den Ball quer durch den Strafraum zu Hoppe passte. Der Stürmer zog in die Mitte, fand in aussichtsreicher Position aber nicht den Abschluss. Kurz darauf lenkte Horn einen strammen Schuss von Mark Uth mit den Fingerspitzen über die Latte (45.). Zur Halbzeit stand es somit 1:0 für die Rheinländer.

Intensives Spiel in der zweiten Hälfte

 In den zweiten 45 Minuten entwickelte sich ein noch intensiveres Spiel, in dem die Königsblauen deutlich aktiver waren als die Gäste. In der 54. Minute war Königsblau mit dem Glück im Bunde, als Ozan Kabak eine Hereingabe von Wolf an den eigenen Pfosten verlängerte. Auf der gegenüberliegenden Seite ließ der auffällige Harit einen Gegenspieler aussteigen, bekam aber nicht mehr genug Wucht hinter seinen Abschluss (54.).

180 Sekunden später fiel dann doch der Ausgleich. Harit zog erneut in die Mitte, suchte Benito Raman mit einem Steckpass. Die Kölner Defensive war dazwischen, aber Serdar setzte energisch nach, sodass der Ball letztlich vor Hoppes Füßen landete. Der US-Amerikaner überwand Horn aus sechs Metern zum 1:1 (57.).

Bitterer Treffer in der Nachspielzeit

Schalke versuchte nachzusetzen. Ramans Schussversuche wurden mehrfach abgeblockt (58.), Horn wehrte gegen Stambouli zur Ecke ab (61.), Kolasinacs Schuss aus 16 Metern nach starkem Alleingang landete rechts neben dem Tor (63.). Es ging fast nur noch in eine Richtung, erst recht, als Chef-Trainer Gross gut 20 Minuten vor dem Ende auf Dreierkette umstellte. Die Knappen dribbelten sich immer wieder in gefährliche Räume, kamen aber kaum wirklich gefährlich zum Abschluss. Umso bitterer: In der dritten Minute der Nachspielzeit wagten sich die Gäste mal wieder nach vorne und erzielten den 2:1-Siegtreffer. Der eingewechselte Jan Thielmann überwand Fährmann mit einem Schuss aus sieben Metern. Die Kölner nahmen somit die drei Punkte mit nach Hause. pm, Quelle: FC Schalke 04

 

English version

 

FC Schalke 04 lost 1:2 against 1. FC Köln. The decisive goal for the visitors was scored by substitute Jan Thielmann in injury time. Matthew Hoppe had equalized after Rafael Czichos had scored the opening goal.Head coach Christian Gross trusted the same starting eleven as three days earlier at Eintracht Frankfurt. Klaas-Jan Huntelaar, whom S04 had signed on Tuesday (Jan. 19), was not yet in the squad against Cologne due to calf problems, but was with the team.

 

The Knappen not only had more possession in the opening phase, but also the first opportunity of the game. In the fourth minute, Amine Harit served Suat Serdar, who took a central shot from just over 20 meters. Timo Horn deflected the ball to the side. Sead Kolasinac was offside when he attempted to shoot. The guests stood deep, closed the spaces and tried their luck primarily through quick counterattacks. After a little more than a quarter of an hour, Markus Gisdol's team drew attention to itself for the first time on the offensive, with Marius Wolf's shot blocked by Matija Nastasic. The ball bounced to Kingsley Ehizibue, who from the right corner of the penalty area aimed for the far corner with his right outside arm - the ball flew past the post and into the net (17.).

 

Schalke presses, Cologne scores 0:1

 

 The Knappen came up with more opportunities after more than 25 minutes. Kolasinac passed to Harit, whose shot from 20 yards into the right corner was blocked by Horn for a corner (26th). 60 seconds later, Harit and Uth played a beautiful double pass, Uth shot from ten meters under pressure over the goal (27.).Instead, the cue ball found its way into the net on the other side. Dominick Drexler shot with the outside of the box in the sixteen, the ball flew across the penalty area to the right of the five, where Rafael Czichos put his head and scored into the far corner. Benjamin Stambouli was unable to clear on the line.

 

Further momentum for the guests

 

The 1:0 gave the guests further momentum. After 37 minutes, it was almost 2-0 from Cologne's point of view, but Fährmann went wide on Ehizibue's finish and prevented it from going in. In the final minute of the first half, there was another double chance for S04: Nastasic sent Kolasinac on his way, who passed the ball across the penalty area to Hoppe. The striker moved into the middle, but failed to finish in a promising position. Shortly afterwards, Horn deflected a powerful shot from Mark Uth over the crossbar with his fingertips (45.). At halftime, the score was 1:0 for the Rhinelanders.

 

Intense game in the second half

 

 In the second 45 minutes, an even more intense game developed, in which the Königsblauen were clearly more active than the guests. In the 54th minute, Königsblau was in league with luck when Ozan Kabak extended a cross from Wolf to his own post. On the opposite side, the eye-catching Harit let an opponent off the hook but couldn't get enough momentum behind his finish (54th). 180 seconds later, however, the equalizer came. Harit again moved into the middle and looked for Benito Raman with a pass. Cologne's defense was in the way, but Serdar pushed forward energetically so that the ball ultimately landed at Hoppe's feet. The U.S. player beat Horn from six meters to make it 1-1 (57th).

 

Bitter goal in injury time

 

Schalke tried to follow up. Raman's shot attempts were blocked several times (58th), Horn fought off Stambouli for a corner (61st), Kolasinac's shot from 16 meters after a strong solo effort landed to the right of the goal (63rd). It went almost only in one direction, especially when head coach Gross switched to a three-man backfield a good 20 minutes before the end. The squad dribbled into dangerous areas again and again, but hardly ever managed to score a dangerous goal. All the more bitter: In the third minute of stoppage time, the visitors ventured forward again and scored the 2-1 winner. Substitute Jan Thielmann beat Fährmann with a shot from seven meters. The Cologne team thus took home the three points. pm, mei, Source: FC Schalke 04

Kommentar schreiben

Kommentare: 0