· 

Medienbericht - Impfstoff kommt zu spät: In Kölner Pflegeheim sterben neun Menschen

"Wir haben am 4. Februar geimpft. Es konnte dabei krankheitsbedingt nur eine sehr geringe Zahl an Bewohnern geimpft werden, da wir bereits den akuten Ausbruch mit Covid-19 hatten", so Bettina Levy vom Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln in dem Bericht.

 

Levy sagte auch: "Wir hatten einen deutlich früheren Impftermin erwartet und wir, der Vorstand, haben uns mit Nachdruck dafür eingesetzt, dass die Bewohner des Elternheims schnellstmöglich geimpft werden." Doch dies hätte nicht realisiert werden können. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0