· 

Die Maskenaffäre hat fatale politische Folgen - Skandal ist "moralisch absolut verwerflich"

"Die Affäre ist moralisch absolut verwerflich und muss hart sanktioniert werden", sagte er im Podcast "Die Wochentester" von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)".

 

Psychologisch sei es schwierig, wenn die Bevölkerung jetzt das Gefühl haben müsse, die politisch Verantwortlichen zeigten sich nicht nur von ihrer strengen oder fürsorglichen Seite, sondern sie schlagen jetzt selber über die Strenge. "Sie bereichern sich, sie haben nur ihren Eigennutz im Sinn. Das zersetzt natürlich in diesem Corona-Korrosionsprozess zusätzlich die Bereitschaft der Menschen, mitzumachen und solidarisch zu sein." Er stelle insgesamt eine "stillschweigende Spaltungstendenz" der Gesellschaft fest. "Eine kleine Gruppe hat komplett den Glauben an die Pandemie und die Beherrschbarkeit verloren. Die sind jetzt schon in einer anarchischen Resignation und scheren sich um wenig Regeln." 

 

Die Politik muss Mut machen

 

Das Mitglied im Expertenrat der NRW-Landesregierung kritisiert die Politik aber auch noch in einer anderen Hinsicht: "Die Politik müsste viel mehr Mut machen. Wir sind im letzten Jahr in eine ständige Schuldverschiebung reingeraten. Auf politischer Ebene, aber auch gegenüber den Bürgern, dass mitunter der moralische Zeigefinger erhoben wird: Ihr habt Euch nicht genug angestrengt. Und es müsste viel stärker nochmal gewürdigt werden, was das für eine existenzielle Zumutung ist."  pm, ots

 

English version

 

The Cologne psychologist Stephan Grünewald believes that the mask affair in the CDU/CSU will have fatal psychological consequences for society. "The affair is morally absolutely reprehensible and must be severely sanctioned," he said in the podcast "Die Wochentester" of "Kölner Stadt-Anzeiger" and "RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND)".

 

Psychologically, he said, it is difficult when the population now has to feel that those politically responsible are not only showing their strict or caring side, but are now going overboard themselves. "They are enriching themselves, they only have their own self-interest in mind. Of course, in this corona-corrosion process, this additionally corrodes people's willingness to join in and show solidarity." He notes an overall "tacit tendency towards division" in society. "A small group has completely lost faith in the pandemic and controllability. They're already in anarchic resignation and don't care about many rules." 

 

Politics must give courage

 

The member of the expert council of the NRW state government also criticises politics in another respect: "Politics should be much more encouraging. In the past year, we have been caught in a constant shifting of blame. At the political level, but also vis-à-vis the citizens, that the moral finger is sometimes raised: You didn't try hard enough. And there should be much more appreciation of what an existential imposition this is."  pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0