· 

US-Geheimdienste: Putin soll Trumps Wahl-Kampagne unterstützt haben

Laut einem Regierungsbericht verbreite Moskau darüber hinaus "irreführende oder unbegründete Behauptungen" über Joe Biden, dem Gewinner der US-Wahl.

 

Der Bericht sei aber auch zu der Erkenntnis gekommen, dass keine ausländische Regierung das Endergebnis der US-Wahl beeinflusst habe. Russland nannte die Vorwürfe der Wahleinmischung "unbegründet". "Die Schlussfolgerungen des Berichts... werden nur durch das Vertrauen der Geheimdienste in ihre Selbstgerechtigkeit bestätigt", sagte die russische Botschaft in Washington in einer Mitteilung. Es würden keine Fakten oder konkrete Beweise für solche Behauptungen vorgelegt. In den USA wird erwartet, dass auf Grund der Vorwürfe Sanktionen gegen Russland verhängt werden. mei

 

English version 

 

According to US intelligence, Russian President Vladimir Putin wanted to influence last year's US election in favour of former President Donald Trump.

 

But the report had also concluded that no foreign government had influenced the final result of the US election. Russia called the allegations of election meddling "unfounded".

"The report's conclusions... are only confirmed by the intelligence agencies' confidence in their self-righteousness," the Russian embassy in Washington said in a statement. It said no facts or concrete evidence were presented to support such claims. In the USA, sanctions are expected to be imposed on Russia as a result of the allegations. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0