· 

Bundesliga-Geisterspiele: Ohne Fans verliert Schalke 04 fast jedes Heimspiel - Auch der BVB wackelt ohne Fans - Bayern zeigen sich unbeeindruckt

Die Partie vom VfB Stuttgart gegen Arminia Bielefeld am 9. März 2020 war das letzte Spiel im deutschen Profi-Fußball unter normalen Bedingungen. In der Bundesliga war es Mainz 05 gegen Fortuna Düsseldorf vor immerhin 21.409 Zuschauern. 

 

Die große Frage lautet nun: Wie wirkt sich die fehlende Unterstützung auf die Ergebnisse der Fußball Bundesliga aus? Gab es in den 365 Tagen nach Corona mehr oder weniger Heimsiege als 365 Tage vor Corona? Wetttipps-heute.com ist der Frage auf den Grund gegangen und hat die Heimbilanzen der in diesem Zeitraum durchgängig vertretenen Bundesliga Teams analysiert und verglichen. 

 

Starke negative Entwicklung der Mannschaften

 

Auffällig ist: 9 von 14 Teams, die in dem relevanten Zeitraum immer in der Bundesliga gespielt haben, weisen ohne Heimfans eine deutlich schlechtere Heimbilanz auf als in dem Zeitraum vor Corona. Wurden vor Corona 38,9% aller Heimspiele gewonnen, waren es in den letzten 365 Tagen nur noch 35,3%. Noch deutlicher zeigt sich die Misere bei der Torausbeute: So wurden vor dem Fanausschluss zu Hause im Schnitt 1,44 Tore erzielt. Danach gab es nur noch magere 1,12 Heimtore pro Spiel. Die Anzahl der Auswärtstore ist ebenfalls von 1,36 auf 1,44 im Schnitt gestiegen. 

 

Heimniederlagen von Schalke fast verdreifacht

 

Die größten Unterschiede, was die Punkteausbeute zu Hause mit und ohne Fans betrifft, sind bei Borussia Dortmund, Schalke 04, Mainz 05 und Bayer Leverkusen zu erkennen. Besonders die Knappen fallen im Vergleich zu anderen Clubs sehr deutlich ab. Wurden in der ausverkauften Veltins Arena im Schnitt nur 27,8% verloren, stieg die Zahl der Heimpleiten nach dem Fanausschluss auf satte 70,6%. 

 

Dortmund gewinnt deutlich weniger Heimspiele ohne Fans

 

Ähnlich verhält sich die Quote bei den Schwarz-Gelben. Mit der Südtribüne im Rücken wurden von 17 Partien nur eine einzige verloren und sogar 13 gewonnen. Vor einer Geisterkulisse gab es dagegen in den jüngsten 16 Partien nur acht Siege und dafür sechs Niederlagen. 

 

Bayern zeigt sich unbeeindruckt

 

Kaum ein Unterschied ist dagegen beim deutschen Rekordmeister zu erkennen. In der leeren Allianz Arena haben die Bayern bislang noch keine Bundesliga-Partie verloren. 365 Tage vor Corona waren es immerhin zwei. Auffällig ist nur, dass es ohne Fans zu Hause fast doppelt so viele Gegentore hagelt (1,31 im Schnitt), wie mit Unterstützung von den Rängen (0,68 im Schnitt). pm, ots

 

English version

 

No goose bumps, no Ultras, no emotions and no fan chants. That is the 2020/2021 season. The match between VfB Stuttgart and Arminia Bielefeld on 9 March 2020 was the last game in German professional football under normal conditions. In the Bundesliga, it was Mainz 05 against Fortuna Düsseldorf in front of 21,409 spectators. 

 

The big question now is: How does the lack of support affect the results of the Bundesliga? Were there more or fewer home wins in the 365 days after Corona than 365 days before Corona? Wetttipps-heute.com got to the bottom of the question and analysed and compared the home records of the Bundesliga teams that were consistently represented during this period. 

 

Strong negative development of the teams

 

What is striking is that 9 out of 14 teams that have always played in the Bundesliga in the relevant period have a significantly worse home record without home fans than in the period before Corona. Whereas 38.9% of all home games were won before Corona, only 35.3% were won in the last 365 days. The misery is even more evident in the goal yield: before the fan exclusion, an average of 1.44 goals were scored at home. Afterwards, there were only a meagre 1.12 home goals per game. The number of away goals also increased from 1.36 to 1.44 on average. 

 

Schalke's home defeats almost tripled

 

The biggest differences in terms of points scored at home with and without fans can be seen at Borussia Dortmund, Schalke 04, Mainz 05 and Bayer Leverkusen. The Knappen, in particular, fall very clearly in comparison to other clubs. While only 27.8% on average were lost in the sold-out Veltins Arena, the number of home defeats rose to a whopping 70.6% after the fan exclusion. 

 

Dortmund win significantly fewer home games without fans

 

The ratio is similar for the Black and Yellows. With the South Stand behind them, only one of 17 games was lost and as many as 13 were won. In front of a ghostly crowd, on the other hand, there have only been eight wins and six defeats in the last 16 games. 

 

Bayern unimpressed

 

Hardly any difference can be seen in the German record champions. Bayern have yet to lose a Bundesliga match in an empty Allianz Arena. 365 days before Corona, they had lost two. The only striking thing is that they concede almost twice as many goals at home without fans (1.31 on average) than with support from the stands (0.68 on average). pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0