· 

Die Top-Nachrichten am Morgen aus Politik und Wirtschaft

John Magufuli: Tansanias Präsident stirbt im Alter von 61 Jahren

 

Tansanias Präsident John Magufuli starb im Alter von 61 Jahren. Er sein an Herzkomplikationen in einem Krankenhaus in Dar es Salaam gestorben. Magufull hatte sein Land als Covid-19-frei erklärt.

 

Atlanta: Verdächtiger der Schießerei des Mordes angeklagt 

 

Der mutmaßliche Schütze, der acht Menschen in Massagesalons in Atlanta, Georgia, getötet hat, ist wegen Mordes angeklagt worden. Beamte können noch nicht bestätigen, ob der Angriff, bei dem sechs asiatische Frauen getötet wurden, rassistisch motiviert war. 

 

Kreativchef der Tokioter Spiele kündigt wegen einer Beleidigung

 

Der Kreativchef der Olympischen Spiele von Tokio ist zurückgetreten, nachdem er eine weibliche Komödiantin als "Olympig" bezeichnet hatte Spiele. Hiroshi Sasaki schlug vor, die Entertainerin Naomi Watanabe bei der Eröffnungszeremonie mit Schweineohren auftreten zu lassen.

 

Niederlande-Wahl: Mark Rutte gewinnt die meisten Sitze

 

Die Partei des niederländischen Premierministers Mark Rutte hat bei den Parlamentswahlen die meisten Sitze gewonnen, wie das Endergebnis zeigt. Damit hat Rutte ein Mandat zur Bildung einer neuen Koalitionsregierung unter Führung seiner Mitte-Rechts-Partei VVD. Es wird seine vierte Amtszeit als Premierminister sein.

 

Moskau beruft US-Botschafter in Washington ab

 

Russland hat seinen Botschafter in Washington zu Gesprächen zurückgerufen.

Die russische Regierung sagte, Anatoli Antonow sei nach Moskau zurückgerufen worden, da die US-Beziehungen eine "Sackgasse" erreicht hätten. Der Schritt kam, nachdem US-Präsident Biden gesagt hatte, Wladimir Putin würde "den Preis zahlen" für seine angebliche Einmischung in die US-Wahl.

 

US-Wirtschaft wächst schneller als prognostiziert

 

Die US-Notenbank erwartet in diesem Jahr ein deutlich stärkeres Wachstum als bisher prognostiziert, da die Impfraten steigen würden und staatliche Hilfsgelder in die Wirtschaft fließen. Die FED prognostiziert für dieses Jahr ein durchschnittliches Wachstum von 6,5 % - gegenüber 4,2 %, das sie im Dezember vorausgesagt hatte. mei

 

English version

 

The morning's top news from politics and business. Today: Tanzania's head of state dies at 61, the alleged Atlanta killer charged with murder, Moscow withdraws its ambassador to the US and Mark Rutte wins the election in the Netherlands.

 

John Magufuli: Tanzania's president dies at the age of 61

 

Tanzania's President John Magufuli died at the age of 61. He died of heart complications in a hospital in Dar es Salaam. Magufull had declared his country Covid-19-free.

 

Atlanta: Suspect in shooting charged with murder 

 

The suspected gunman who killed eight people at massage parlours in Atlanta, Georgia, has been charged with murder. Officials cannot yet confirm whether the attack, which killed six Asian women, was racially motivated. 

 

Tokyo Games creative director quits over an insult

 

The creative director of the Tokyo Olympics has resigned after calling a female comedian an "Olympig" Games. Hiroshi Sasaki suggested that entertainer Naomi Watanabe perform at the opening ceremony wearing pig ears.

 

Netherlands election: Mark Rutte wins most seats

 

Dutch Prime Minister Mark Rutte's party has won the most seats in the general election, final results show. This gives Rutte a mandate to form a new coalition government led by his centre-right VVD party. It will be his fourth term as prime minister.

 

Moscow recalls US ambassador to Washington

 

Russia has recalled its ambassador to Washington for talks.

The Russian government said Anatoly Antonov had been recalled to Moscow because US relations had reached an "impasse". The move came after US President Biden said Vladimir Putin would "pay the price" for his alleged interference in the US election.

 

US economy growing faster than forecast

 

The US Federal Reserve expects much stronger growth this year than previously forecast as vaccination rates rise and government aid money flows into the economy. The FED forecasts average growth of 6.5% this year - up from 4.2% it had predicted in December. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0