· 

Die Top-News am Morgen aus Politik und Wirtschaft

In Colorado erschießt ein Mann zehn Menschen in einem Lebensmittelgeschäft

 

Ein Mann hat nach einer stundenlangen Schießerei in einem Lebensmittelmarkt im US-Bundesstaat Colorado zehn Menschen getötet, darunter einen Polizisten. Die Polizei nahm einen Verdächtigen fest.

 

Jack Dorseys erster Tweet wird für 2,9 Millionen Dollar versteigert

 

Der erste Tweet von Twitter-Gründer Jack Dorsey wurde für 2,9 Millionen Dollar an einen Geschäftsmann aus Malaysia verkauft. Der Tweet mit den Worten "just setting up my twttr" wurde am 21. März 2006 veröffentlicht und von Dorsey für wohltätige Zwecke versteigert.

 

Der polnische Schriftsteller Jakub Zulczyk wird angeklagt

 

Der Schriftsteller und Journalist Jakub Zulczyk muss mit bis zu drei Jahren Gefängnis rechnen, weil er Präsident Andrzej Duda in einem Facebook-Post einen "Schwachkopf" genannt hat. Er unterstellte Duda, den US-Wahlprozess nicht zu verstehen.

 

Covid-Impfstoffe: EU-Streit mit UK über Astra-Zeneca eskaliert

 

Bei dem Streit geht es um die Sicherung von Astra-Zeneca-Impfstoffe durch die EU. Die Debatte konzentriert sich nun auf eine Produktionsstätte in den Niederlanden, die Impfstoffe von AstraZeneca herstellt.

 

Deutschland verlängert den Lockdown

 

Die aktuellen Covid-Beschränkungen sollen bis zum 18. April verlängert werden. Das Ausmaß der Beschränkungen ist regional unterschiedlich. Deutschlandweit ist die Infektionsrate auf über 100 pro 100.000 Einwohner angestiegen. Im Nachbarland Polen ist die Inzidenzrate mehr als dreimal so hoch.

 

Zusammenarbeit zwischen Warner Music und Tencent 

 

Warner Music hat eine Vereinbarung mit dem chinesischen Tech-Unternehmen Tencent unterzeichnet, um den asiatischen Markt zu erschließen. Das US-Plattenlabel erklärte, die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Tech-Giganten solle dazu beitragen, dass seine Künstler wie Dua Lipa und Ed Sheeran "unmöglich zu ignorieren" seien. Die beiden Unternehmen hätten auch ein Plattenlabel gegründet, um Künstler zu entwickeln.

 

Baidu-Aktien treten auf der Stelle

 

Die Aktien des chinesischen Internet-Suchriesen Baidu verzeichneten nach der Zweitnotierung des Unternehmens in Hongkong nur leichte Gewinne. Die Baidu-Aktien stiegen nur um 0,8 Prozent über ihren Einstiegspreis von 32 US-Dollar. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0