· 

Die Top-News am Morgen aus Politik und Wirtschaft

Bei der Israel-Wahl steht Netanjahu ohne Mehrheit da

Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat bei der Israel-Wahl nicht genügend Sitze für eine Mehrheit im Parlament. Nach Prognosen fehlen Netanjahus Likud-Partei und ihren Partnern mindestens sieben Sitze, um die 61 Sitze im 120-köpfigen Parlament zu erreichen.

 

Für US-Präsident Biden ist Nordkoreas Raketentest "keine Provokation"

 

US-Präsident Joe Biden hat erklärt, dass er den Test von Kurzstreckenraketen durch Nordkorea - den ersten seit seinem Amtsantritt - nicht als Provokation betrachtet.

 

Riesiges Container-Schiff blockiert Suez-Kanal

 

Der ägyptische Suezkanal wurde von einem großen Containerschiff blockiert, das auf Grund lief, nachdem der Kapitän die Kontrolle über das Schiff verloren hatte. Dies führte zu einem Stau von Frachtschiffen.

 

Jüngstes Opfer: In Myanmar wurde Siebenjährige erschossen

 

Ein siebenjähriges Mädchen sei in Myanmar erschossen worden. Das Mädchen sei damit das jüngste Opfer nach dem Militärputsch.

 

Russlands Staatschef Putin hat sich impfen lassen

 

Wladimir Putin hat sich gegen Covid-19 impfen lassen. Damit wolle er auch andere Russen ermutigen, die sich noch nicht gegen das Coronavirus sich impfen ließen.

 

Game Stop in der Umsatzkrise

 

Der Videospielhändler Game Stop kämpft mit sinkenden Umsätzen. Doch das Interesse an der Aktie des Unternehmens bleibt bestehen.

 

Chinas größte Automarke könnte Tesla gefährlich werden

 

Chinas größter Autohersteller Geely bringt eine Premium-Elektroauto-Marke auf den Markt, die es mit Tesla aufnehmen soll. Das chinesische Unternehmen, zu dem auch Volvo und Lotus gehören, will die Marke Zeekr launchen, um die Nachfrage nach Elektrofahrzeugen in China zu bedienen. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0