· 

FDP-Chef Lindner: Ausgangssperren sind Symbolmaßnahmen

"Die Ausgangssperren, über die immer wieder gesprochen wird, sind nicht nur ein unverhältnismäßiger Eingriff in die Freiheit, die sind auch epidemiologisch unwirksam", sagte Lindner im Fernsehsender phoenix. Ausgangssperren seien "eine Symbolmaßnahme, die nichts bringt, und die ich deshalb außerordentlich kritisch sehe", sagte Lindner.

 

Zu der von Bayerns Ministerpräsidenten Markus Söder am Wochenende ins Spiel gebrachten Kompetenzverlagerung von den Ländern zum Bund in der Pandemiebekämpfung sagte Lindner, die Bundeskanzlerin nutze ihre vorhandenen "rechtlichen Möglichkeiten gar nicht aus". Insofern sei ihm "rätselhaft, was genau Herr Söder meint", sagte Lindner. Er sprach sich stattdessen erneut für eine "vernünftige Befassung des Parlaments" in der Pandemiebekämpfung aus. pm, ots

 

English version

 

German FDP leader Christian Lindner has spoken out strongly against curfews. "The curfews that are always being talked about are not only a disproportionate encroachment on freedom, they are also epidemiologically ineffective," Lindner told the television station phoenix. Curfews are "a symbolic measure that achieves nothing and which I therefore view extremely critically", Lindner said.

 

Regarding the shift of competence from the Länder to the federal government in the fight against the pandemic, which was brought up by Bavaria's Minister-President Markus Söder at the weekend, Lindner said that the Chancellor was not making use of her existing "legal possibilities at all". In this respect, it was "puzzling to him what exactly Mr. Söder meant", Lindner said. Instead, he again spoke out in favour of a "sensible referral to parliament" in the fight against the pandemic. pm, ots, mei

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0