· 

Friedrich Merz: Annalena Baerbock kann nicht Kanzlerin - "Einigen Medien geht die Distanz verloren"

"Ich habe erhebliche Zweifel daran, dass Baerbock Kanzlerin kann. Die Grünen sind ganz überwiegend eine Ein-Themen-Partei. Annalena Baerbock fehlt bis auf die Tatsache, dass sie Völkerrecht studiert hat, auch jede internationale Erfahrung", sagt er im Podcast "Die Wochentester" von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "Redaktions Netzwerk Deutschland (RND)".

 

Merz fügte hinzu: "Bei Frau Baerbock - mit Verlaub - geht bei einigen Medien die Distanz verloren. Dass dies dem Zeitgeist entspricht, mag sein. Ich möchte dem Zeitgeist nicht folgen, ich möchte den Zeitgeist mitbestimmen." Der Politiker äußerte im Gespräch mit den beiden Moderatoren Wolfgang Bosbach und Christian Rach aber grundlegende Kritik an der grünen Partei: "Ich bin mir sicher, dass es gelingen kann, Ökonomie und Ökologie so miteinander zu verbinden und auch zu versöhnen, dass wir eine Industriegesellschaft, ein Industrieland bleiben können und gleichzeitig auch die Klimaschutzziele erreichen. Da habe ich bei den Grünen große Zweifel, dass sie das wollen." pm, ots

 

English version

 

The CDU politician Friedrich Merz has sharply attacked the newly elected Green candidate for chancellor Annalena Baerbock. "I have considerable doubts that Baerbock can be chancellor.

 

The Greens are overwhelmingly a single-issue party. Annalena Baerbock, apart from the fact that she studied international law, also lacks any international experience," he said in the podcast "Die Wochentester" of "Kölner Stadt-Anzeiger" and "Redaktions Netzwerk Deutschland (RND)".

 

Merz added: "In the case of Ms Baerbock - with respect - some media lose their distance. That this corresponds to the zeitgeist may be. I don't want to follow the zeitgeist, I want to have a say in the zeitgeist." However, the politician expressed fundamental criticism of the Green Party in conversation with the two moderators Wolfgang Bosbach and Christian Rach: "I am sure that we can succeed in combining and reconciling economy and ecology in such a way that we can remain an industrial society, an industrial country, and at the same time also achieve the climate protection goals. I have great doubts that the Greens want to do that." pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0