· 

Corona: "Der Fußball nimmt keinem etwas weg"

"Der Fußball nimmt keinem etwas weg. Im Gegenteil: Er unterhält und beglückt die Menschen in dieser schwierigen Zeit", sagte Funkel dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

 

Er glaube zudem nicht, dass sich das Fußballgeschäft nach der Pandemie wesentlich verändern und etwa geringere Gehälter gezahlt würden. "Man sieht ja aktuell, dass auch für Trainer sagenhafte Ablösen gezahlt werden. Das ist der Wahnsinn. Solche Summen, wie sie gerade beim Wechsel von Julian Nagelsmann zu den Bayern im Raum stehen, waren vor Jahren noch undenkbar", sagte Funkel. Die Vereine würden vielleicht bei den Gehältern einiger Spieler etwas einsparen können, "nicht aber bei den Topleuten." pm, ots

 

English version

 

The coach of 1.FC Köln, Friedhelm Funkel, thinks debates about too many privileges of professional football in the Corona pandemic are "completely wrong." "Football doesn't take anything away from anyone. On the contrary, it entertains and makes people happy in these difficult times," Funkel told the "Kölner Stadt-Anzeiger".

 

He also did not believe that the football business would change significantly after the pandemic and that lower salaries would be paid, for example. "You can see at the moment that fabulous salaries are also being paid for coaches. That is madness. The kind of sums involved in Julian Nagelsmann's move to Bayern were unthinkable years ago," said Funkel. The clubs might be able to save a little on the salaries of some players, "but not on the top players." pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0