· 

Das sind die internationalen 14-Uhr-News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Viele Tote bei Massenpanik in Israel

 

Mindestens 44 Menschen sind bei einer Massenpanik auf einem  religiösen Fest im Nordosten Israels getötet worden. Dutzende weitere wurden bei der Lag B'Omer Feier verletzt.

 

Indien: Mehr Plätze für Einäscherungen gesucht

 

Städtische Mitarbeiter sind auf der Suche nach Einäscherungs-Plätzen, da die Leichenhallen und Krematorien der Stadt von den vielen Covid-Todesfälle ihr Limit erreicht haben. Gestern wurden landesweit 3.500 Covid-Todesfälle gemeldet, davon fast 400 in Delhi.

 

Brasilien leidet unter der Pandemie

 

 

Die Zahl der Covid-Todesfälle hat in Brasilien die Zahl von 400.000 überschritten und ist damit die zweithöchste der Welt. Innerhalb von 24 Stunden wurden 3.001 Todesfälle gemeldet. Im April wurde ein Höchststand von mehr als 4.000 Todesfällen erreicht. 

 

Südafrika: Zulu-Königin stirbt plötzlich

 

Die Zulu-Königsfamilie in Südafrika hat den Tod ihrer Monarchin Königin Shiyiwe Mantfombi Dlamini Zulu bekannt gegeben. Sie war nur einem Monat Regentin. Königin Mantfombi wurde 65 Jahre alt.

 

Rosengarten im Weißen Haus soll wieder erblühen

 

Mehr als 50.000 Menschen haben eine Online-Petition unterschrieben, in der die US-First Lady Jill Biden aufgefordert wird, den Rosengarten am Weißen Haus wieder in seiner "früheren Pracht" zu gestalten. Ex-First Lady Melania Trump hatte im vergangenen Jahr Rosenbüsche entfernen lassen. 

 

 

Frankreich will wieder öffnen

 

Frankreich wird Cafés, Bars und Restaurants in den nächsten Wochen nach und nach wieder öffnen. Der von Präsident Emmanuel Macron vorgestellte Vier-Stufen-Plan sieht vor, das Land bis zum 30. Juni weitgehend "wieder zu öffnen". Ausländische Touristen mit einem Covid-19 "Gesundheitspass" dürften Frankreich ab dem 9. Juni wieder besuchen.

 

Apple soll gegen EU-Wettbewerbsregeln verstoßen

 

Dem Tech-Unternehmen Apple wird vorgeworfen gegen EU-Wettbewerbsregeln zu verstoßen.

Die Kartellbehörde der Europäischen Kommission twitterte, dass die Verbraucher bei Apple den den Kürzeren ziehen würden.  Der Vorwurf geht auf eine Klage zurück, die vor zwei Jahren von der Musik-Streaming-App Spotify erhoben wurde, die Apple vorwarf, Innovationen zu unterdrücken. Bislang hat Apple jegliches Fehlverhalten abgestritten.

 

Großbritannien vor Wirtschaftsboom

 

Großbritannien steht nach Meinung von Barclays-Chef Jes Staley, vor dem größten Wirtschaftsboom seit dem Zweiten Weltkrieg. Barclays teilte mit, dass sich der Gewinn des Unternehmens in den ersten drei Monaten dieses Jahres gegenüber dem Vorjahr auf rund 2,9 Milliarden Euro mehr als verdoppelt habe.

 

China nimmt seine Tech-Giganten ins Visier

 

Chinesische Regulierungsbehörden haben 13 Online-Plattformen aufgefordert, sich an die strengeren Finanzvorschriften zu halten. Dazu gehören unter anderem Tencent und ByteDance, die Muttergesellschaft von TikTok. Ziel dieser Maßnahmen ist es, monopolistisches Verhalten und die "ungeordnete Expansion von Kapital" von Unternehmen zu verhindern. mei

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0