· 

Kinder und Jugendlich leiden psychisch unter den Lockdowns - Diskriminierung der jungen Generation

"Das hatte große negative Wirkungen auf die psychische Verfasstheit. Auffälligkeiten haben zugenommen wie auch die Gewichtszunahme", so der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte, Dr. Thomas Fischbach im phoenix-Interview.

 

Viele Jüngere litten unter einer sozialen Isolation. Auch sei die familiäre Belastung deutlich gestiegen. "Wir erleben sehr viele Familien, die am Limit sind", meinte Fischbach. Die Kinder litten mehr unter den Maßnahmen der Regierung als an der Erkrankung selbst, die bei Kindern meist milde verlaufe. "Es stirbt kaum ein Kind an einer Coronavirus-Infektion, die meisten sind symptomlos oder mit ganz leichten Erkältungssymptomen."

 

Kinder machen sich Sorgen um die Zukunft

 

Fischbach sah eine "Diskriminierung der Kinder und Jugendlichen", weil in den Schulen sehr viel verpflichtend getestet werde, die Unternehmen jedoch nur angewiesen seien, Arbeitnehmern Testmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. Viele Kinder machten sich zudem echte Sorgen um die Zukunft, so der Kinder- und Jugendarzt. "Die Sorge, dass nicht alles wieder gut wird, ist bei Kindern deutlicher ausgeprägt als bei Erwachsenen." Jetzt benötige man Maßnahmen, die vor allem abgehängten Kindern und Jugendlichen Unterstützung brächten. pm, ots

 

English version

 

Corona lockdown and contact bans have particularly affected children and young people. "This has had a great negative impact on their psychological state. Abnormalities have increased, as has weight gain," said the President of the Professional Association of Paediatricians and Adolescents, Dr Thomas Fischbach, in an interview with phoenix.

 

Many younger people suffer from social isolation. The family burden has also increased significantly. "We experience a lot of families who are at the limit," Fischbach said. The children suffer more from the government's measures than from the disease itself, which is usually mild in children. "Hardly any children die from a coronavirus infection, most are asymptomatic or with very mild cold symptoms."

 

Children are worried about the future

 

Fischbach saw "discrimination against children and young people" because a lot of testing is mandatory in schools, but companies are only instructed to provide testing facilities to employees. Many children were also genuinely worried about the future, said the child and youth doctor. "The worry that everything will not be all right again is more pronounced in children than in adults." Now, he said, measures were needed that would provide support especially for children and young people who had been left behind. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0