· 

Die internationalen News aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

Hochbahn-Einsturz Mexiko-Stadt

 

In der mexikanischen Hauptstadt stürzte eine Hochbahn ein, wobei mindestens 23 Menschen starben und Dutzende verletzt wurden. Ein Zug sei in die Tiefe gestürzt, so die Behörden. Etwa 70 weitere Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

 

Neues Gesetz zum Klimawandel

 

Das französische Parlament wird heute ein Gesetz zum Klimawandel verabschieden. Der Gesetzesentwurf wird mit ziemlicher Sicherheit in erster Lesung vom Unterhaus, in dem Macron über eine Arbeitsmehrheit verfügt, angenommen werden. Von Umweltgruppen gab es Kritik gegen das Gesetz. 

 

Indiens zweite Corona-Welle

 

Derzeit hat Indien 3,45 Millionen aktive Corona-Fälle. Heute meldete das Land 357.229 neue Fälle in den letzten 24 Stunden, während die Zahl der Todesfälle um 3.449 auf 222.408 anstieg, so die Daten des Gesundheitsministeriums.

 

G7-Außenminister treffen sich in London

 

Die Außenminister der G7-Staaten treffen sich heute in London zu ihren ersten persönlichen Gesprächen seit mehr als zwei Jahren und fordern ein gemeinsames Vorgehen gegen die dringendsten globalen Bedrohungen. China, Myanmar, Libyen, Syrien und Russland stehen auf der Tagesordnung. Im Juni findet ein Treffen der Staats- und Regierungschefs in Cornwall, Südwestengland, statt. 

 

Madrid: Konservative Volkspartei bei Wahlen vorne

 

In Madrid finden heute vorgezogene Regionalwahlen statt, die die amtierende konservative Volkspartei voraussichtlich gewinnen werde, so Prognosen. Isabel Diaz Ayuso, die scheidende Chefin der wichtigen Madrider Regionalverwaltung, hat sich gegen den Druck der Zentralregierung gewehrt, strengere Virusbeschränkungen einzuführen. Madrid war die einzige große europäische Hauptstadt, die Bars, Restaurants und Theater mit wenigen Einschränkungen offen hielt, seit ein Lockdown in Spanien Mitte 2020 endete.

 

Wieder Demonstrationen in Kolumbien

 

Die Demonstranten in Kolumbien riefen wieder zu einer neuen Massenkundgebung auf, nachdem während fünftägiger Proteste gegen eine geplante Steuerreform der Regierung 19 Menschen starben und mehr als 800 bei Zusammenstößen verletzt wurden.

 

 

Biden will Flüchtlingszahl erhöhen

 

US-Präsident Joe Biden will die Flüchtlingsaufnahme in diesem Jahr auf 62.500 erhöhen, nachdem er eine Welle der Kritik geerntet hatte, weil er das Flüchtlingskontingent, 15.000 jährlich, seines Vorgängers Donald Trump übernehmen wollte. 

 

Microsoft-Milliardär Bill Gates lässt sich scheiden

 

Microsoft-Gründer Bill Gates und seine Frau Melinda gaben bekannt, dass sie sich nach 27 Jahren Ehe scheiden lassen. Die Ankündigung von einem der reichsten Paare der Welt, mit einem geschätzten Nettovermögen von rund 130 Milliarden US-Dollar, wurde in einer gemeinsamen Erklärung auf Twitter gemacht.

 

Prozess gegen Ghislane Maxwell verschoben

 

Ein New Yorker Richter hat den Prozess gegen die britische Prominente Ghislaine Maxwell wegen Sexualverbrechen von Juli auf Ende des Jahres verschoben, nachdem ihr Verteidigungsteam um mehr Zeit zur Vorbereitung gebeten hatte. Richterin Alison Nathan erklärte, eine "kurze" Verzögerung" sei angemessen, nachdem die Staatsanwaltschaft eine Zusatzanklage mit weiteren Anschuldigungen eingereicht hatte, dass Maxwell für ihren ehemaligen Partner Jeffrey Epstein mit minderjährigen Mädchen gehandelt habe. mei

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0