· 

Der Einzelhandel ist mit Corona-Hilfen unzufrieden

Die besonders von der Krise betroffenen Branchen bewerten die Corona-Hilfen der Bundesregierung unterschiedlich. Das Gastgewerbe findet sie „befriedigend“. Die Einzelhändler sind deutlich kritischer. Sie konnten weniger Anspruch auf die Hilfen anmelden.

 

Das geht aus den aktuellen Ifo- Konjunkturumfragen im April 2021 hervor. „Die Hilfen kommen zumindest im Gastgewerbe an“, sagt Joachim Ragnitz von der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts. „Dementsprechend positiv fallen hier die Bewertungen aus.“

Besonders die November- und Dezemberhilfen bewerten die  Unternehmen des Gastgewerbes positiv. Etwa 9 von 10 befragten Unternehmen waren berechtigt, sie zu beantragen. Sie wurden auch bei über 80 Prozent der Firmen bereits komplett ausgezahlt. Die Schulnote lag hier bei diesen Firmen bei 2,4. Die Überbrückungshilfe III kann seit Februar 2021 beantragt werden. 50 Prozent der befragten Unternehmen aus Hotellerie und Gastronomie haben dies bereits getan.

 

Warum der Einzelhandel mit den Corona-Hilfen nicht zufrieden ist

 

Im Einzelhandel dagegen waren nur etwa fünf Prozent der befragten Unternehmen berechtigt, November- und Dezemberhilfen zu beantragen, denn der Großteil der Einzelhändler musste erst kurz vor Weihnachten seine Türen schließen. Trotzdem hatten mehr als 40 Prozent der befragten Unternehmer nach eigener Einschätzung Hilfsbedarf. Dies schlägt sich in den Bewertungen der Hilfen nieder. Sie erzielten eine Schulnote von nur 4,6. Die spätere Überbrückungshilfe III kam hier auf eine Schulnote von 4,3. pm, ifo

 

English version

 

The sectors particularly affected by the crisis assess the federal government's Corona aid differently. The hospitality industry finds them "satisfactory". The retailers are clearly more critical. They were less able to claim the aid.

 

This emerges from the current Ifo economic surveys in April 2021. "The aid is being received, at least in the hospitality industry," says Joachim Ragnitz from the Dresden branch of the Ifo Institute. "Accordingly, the assessments here are positive."

Companies in the hospitality industry are particularly positive about the November and December aid. About 9 out of 10 businesses surveyed were eligible to apply for them. They have also already been paid out in full at more than 80 per cent of the firms. The school grade here was 2.4 for these firms. Bridging assistance III can be applied for since February 2021. 50 percent of the surveyed companies from the hotel and restaurant industry have already done so.

 

Why the retail sector is not satisfied with Corona aid

 

In retail, on the other hand, only about five percent of the surveyed businesses were eligible to apply for November and December aid, because the majority of retailers only had to close their doors shortly before Christmas. Nevertheless, more than 40 percent of the entrepreneurs surveyed felt they needed help. This is reflected in the ratings of the assistance. They achieved a school mark of only 4.6. The later bridging aid III achieved a school mark of 4.3 here. pm, ifo, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0