· 

Internationale News: Krieg in Israel und die Corona-Mutation B1617

Israel und Palästinenser im Konflikt

 

Militante Palästinenser und die israelische Armee liefern sich weiter militärische Auseinandersetzungen. Während Tel Aviv mit Raketen von Palästinensern beschossen wurde, flog Israel Luftangriffe auf den Gazastreifen. Die Islamisten der Hamas sagten, sie hätten 130 Raketen in Richtung der israelischen Stadt Tel Aviv abgefeuert, als Reaktion auf die Zerstörung eines 13-stöckigen Hochhauses mit Wohnungen und Büros. Die israelische Armee erklärte, seit Montag seien mehr als 1.000 Raketen aus dem Gazastreifen in Richtung Israel abgefeuert worden. 

 

 

Air France und Airbus vor Gericht

 

Air France und Airbus müssen sich wegen des Absturzes eines Fluges von Rio de Janeiro nach Paris im Jahr 2009, bei dem alle 228 Menschen an Bord ums Leben kamen, wegen fahrlässiger Tötung vor Gericht verantworten. Das entschied heute ein Pariser Gericht. Flug AF447 stürzte am 1. Juni 2009 während eines Sturms in den Atlantik.

 

Corona-Variante in vielen Ländern aufgetreten

 

Die Weltgesundheitsorganisation erklärte, dass die B1617-Variante von Covid-19 nicht nur in Indien, sondern auch in weltweit 44 weiteren Ländern gefunden worden sei.

 

Taliban nehmen Bezirk in der Nähe von Kabul ein

 

Die Taliban haben einen Bezirk von afghanischen Regierungstruppen am Stadtrand von Kabul eingenommen. Der Bezirk Nerkh liegt etwa 40 Kilometer von der afghanischen Hauptstadt entfernt.

 

Mindestens 42 Tote in Kolumbien

 

Mindestens 42 Menschen sind bei den fast täglichen Protesten gegen die Regierung des kolumbianischen Präsidenten Ivan Duque seit dem 28. April getötet worden, sagte der Ombudsmann für Menschenrechte des Landes.

 

Panikkäufe nach Pipeline-Abschaltung

 

Die Befürchtung, dass die Abschaltung eines großen Kraftstoff-Pipeline-Netzes zu einer Benzinknappheit führen könnte, führte zu Panikkäufen und veranlasste die US-Regulierungsbehörden, die Anforderungen an sauberen Kraftstoff in drei östlichen Bundesstaaten und der Hauptstadt vorübergehend auszusetzen.

 

Liz Cheney soll Führungsrolle verlieren

 

Die heutige Abstimmung der Republikaner im Repräsentantenhaus werde, so Insider, dafür sorgen, dass die Anti-Trump-Konservative Liz Cheney ihre Führungsrolle in der Partei verlieren werde. Cheney hatte Donald Trumps Behauptung, der Präsidenten-Wahlsieg sei ihm gestohlen worden, als unwahr bezeichnet.

 

Top-Firmen wollen Bürogebäude verlassen

 

Ein Bürogebäude in Myanmar, das dem Militär gehört, wollen die Mieter Coca-Cola, die Weltbank und die Beraterfirma McKinsey offenbar verlassen. mei

 

Mehr internationale Nachrichten - Short links

https://bit.ly/3tEnbl9

Der Blog für Politik und Wirtschaft

https://bit.ly/3y5pT6P

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0