Löw nominiert EM-Kader: Müller, Hummels und Volland dabei

Bei der Euro 2020 werden die "aussortierten" Thomas Müller (Bayern München) und Mats Hummels (Borussia Dorrtmund) wieder der deutschen Fußball-Nationalmannschaft angehören.

 

Bundestrainer Joachim Low hat die beiden in seinen 26-köpfigen Kader berufen. 2019 hatte er sie bereits aussortiert.

 

 

Mehr über die deutsche Fußball-Nationalmannschaft

https://bit.ly/3wfHLKs  - Wie sich die Nationalmannschaft ins Abseits spielt

https://bit.ly/3owGa0f. -  Berti Vogts: Brauchen Spieler, die Verantwortung übernehmen

 

 

Stürmer Müller (31) hat in dieser Saison elf Tore für Bayern München erzielt und 18 Treffer vorbereitet. Verteidiger Hummels (32) hat mit Dortmund den deutschen Pokal gewonnen. Die heftigste Pflichtspiel-Klatsche kassierte Deutschland bei der 0:6-Niederlage gegen Spanien in der Nations League im November 2020. Unter diesen Umständen können man einen Umbruch unterbrechen, so Löw, der nach dem Turnier seinen Karriere beim DFB beenden wird.

 

Abwehr hatte nicht die gewünschte Stabilität

 

In der Abwehr, so Löw weiter, habe die Mannschaft nicht die gewünschte Stabilität gehabt. Hummels sei ein Spieler, der andere auf dem Platz beeinflusse und Erfahrung mitbringe. Auch Bayern Münchens 18-jähriger offensiver Mittelfeldspieler Jamal Musiala wurde von Low nominiert. Der gebürtige Stuttgarter Musiala, der vor seinem Wechsel zum FC Bayern im Jahr 2019 in der Akademie des FC Chelsea ausgebildet wurde, entschied sich für die deutsche Nationalmannschaft und nicht für die Englands oder Nigerias. Deutschland tritt bei der Euro 2020 in der Gruppe F gegen Frankreich, Ungarn und Portugal an. Das Turnier findet zwischen dem 11. Juni und 11. Juli statt, nachdem es wegen der Coronavirus-Pandemie um ein Jahr verschoben wurde.

 

Das ist der Kader Deutschlands

 

Torhüter: Manuel Neuer, Kevin Trapp, Bernd Leno

 

Verteidiger: Antonio Rudiger, Mats Hummels, Matthias Ginter, Niklas Suele, Emre Can, Lukas Klostermann, Robin Gosens, Robin Koch, Christian Gunter, Marcel Halstenberg

 

Mittelfeldspieler: Joshua Kimmich, Ilkay Gundogan, Kai Havertz, Toni Kroos, Leon Goretzka, Leroy Sane, Jonas Hofmann, Florian Neuhaus, Jamal Musiala

 

Stürmer: Serge Gnabry, Thomas Müller, Timo Werner, Kevin Volland

mei

 

English version

 

At Euro 2020, the "sorted out" Thomas Müller (Bayern Munich) and Mats Hummels (Borussia Dorrtmund) will once again be part of the German national football team.

National coach Joachim Low has called the two into his 26-man squad. He had already sorted them out in 2019.

 

Striker Müller (31) has scored 11 goals for Bayern Munich this season and set up 18 goals. Defender Hummels (32) won the German Cup with Dortmund. Germany's heaviest competitive defeat came in a 6-0 loss to Spain in the Nations League in November 2020. Under these circumstances, a shake-up can be interrupted, said Löw, who will end his career with the DFB after the tournament.

 

Defence did not have the desired stability

 

Löw added that the team did not have the desired stability in defence. Hummels, he said, was a player who influenced others on the pitch and brought experience. Bayern Munich's 18-year-old attacking midfielder Jamal Musiala was also nominated by Low. Stuttgart-born Musiala, who trained in Chelsea FC's academy before moving to Bayern in 2019, chose to play for Germany rather than England or Nigeria. Germany will face France, Hungary and Portugal in Group F at Euro 2020. The tournament will take place between 11 June and 11 July after being postponed for a year due to the coronavirus pandemic.

 

This is the Germany squad

 

Goalkeepers: Manuel Neuer, Kevin Trapp, Bernd Leno

 

Defenders: Antonio Rudiger, Mats Hummels, Matthias Ginter, Niklas Suele, Emre Can, Lukas Klostermann, Robin Gosens, Robin Koch, Christian Gunter, Marcel Halstenberg

 

Midfielders: Joshua Kimmich, Ilkay Gundogan, Kai Havertz, Toni Kroos, Leon Goretzka, Leroy Sane, Jonas Hofmann, Florian Neuhaus, Jamal Musiala

 

Strikers: Serge Gnabry, Thomas Müller, Timo Werner, Kevin Volland

mei

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0