· 

News: Verhandlungen über Waffenstillstand und Impfstoff-Milliardäre

 

Geheimverhandlungen über Waffenstillstand

 

Ein hochrangiger Hamas-Angehöriger geht davon aus, dass es zu einem Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas kommen wird, auch wenn die Kämpfe momentan weitergehen. Insider berichteten, dass es schon Geheimverhandlungen über einen Waffenstillstand geben würde.

 

Milliardär mit Corona-Impfstoffen

 

Die Gewinne aus Covid-19-Impfstoffen hätten mindestens neun Personen zu Milliardären gemacht, so die People Vaccine Alliance. Diese neuen Milliardäre hätten zusammen mittlerweile ein Nettovermögen von rund 16 Milliarden Euro. 

 

Prozess gegen Sarkozy wird fortgesetzt

 

Der Prozess gegen den ehemaligen französischen Präsidenten, Nicolas Sarkozy, der beschuldigt wird, seine gescheiterte Wiederwahlkampagne 2012 illegal finanziert zu haben, ist heute fortgesetzt worden. Der Prozess war vertagt worden, da sein Anwalt an Covid-19 erkrankt war.

 

Eisberg mit den Ausmaßen von Mallorca

 

Der größte Eisberg der Welt ist von einem Schelfeis in der Antarktis abgebrochen und treibt durch das arktische Meer. Das teilte die Europäische Weltraumorganisation ESA mit. Der Eisberg mit dem Namen A-76, der fast die Form des New Yorker Stadtteils Manhattan habe, wurde auf Satellitenbildern erkannt und sei "derzeit der größte Eisberg der Welt", so die ESA. Der Eisberg sei rund 170 Kilometer lang und 25 Kilometer breit. Mit einer Fläche von 4.320 Quadratkilometern sei er größer als die spanische Insel Mallorca. 

 

40,5 Millionen Menschen auf der Flucht

 

Konflikte und Naturkatastrophen haben 2020 rund 40,5 Millionen Menschen weltweit zur Flucht gezwungen, so ein gemeinsamer Bericht des Internal Displacement Monitoring Centre (IDMC) und des Norwegischen Flüchtlingsrats (NRC). 

 

USA und Russland wollen zusammenarbeiten

 

US-Außenminister Antony Blinken und sein russischer Amtskollege, Sergej Lawrow, wollen Wege finden, wie beide Länder wieder zusammenarbeiten können, so Insider von einem Außenministertreffen in Reykjavik.

 

Chinesische Sonde sendet Bilder vom Mars

 

Chinas erste Sonde auf dem Mars hat mittlerweile Bilder vom Mars auf die Erde gefunkt. Der Zhurong-Rover landete am vergangenen Samstag auf dem Roten Planeten. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0