Polizei stellt vier Petabyte an kinderpornografischen Material sicher

Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat im vergangenen Jahr mehr als vier Petabyte an kinderpornografischem Material gesichert.

 

Das berichtet NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Das sind fast sieben Millionen CDs, übereinandergestapelt mehr als 8000 Meter hoch", so Reul. Deshalb griffen die Ermittler auf Künstliche Intelligenz zurück. "Diese Datenberge, mit ihrem abscheulichen Inhalt, kann kein Mensch allein sichten." Am Dienstag hatte Justizminister Peter Biesenbach (CDU) ein Projekt zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz bei der Bekämpfung von Kinderpornografie vorgestellt. pm, ots

 

Mehr zum Thema Kriminalität auf dem Blog

https://bit.ly/34iIEGf  - Blog Kriminalität Blaulicht Spezial

 

English version

 

The police in North Rhine-Westphalia secured more than four petabytes of child pornographic material last year.

 

This was reported by NRW Interior Minister Herbert Reul (CDU) to the "Kölner Stadt-Anzeiger". "That's almost seven million CDs, stacked more than 8000 metres high," Reul said. That is why the investigators resorted to artificial intelligence. "These mountains of data, with their heinous content, cannot be sifted through by a human alone." On Tuesday, Justice Minister Peter Biesenbach (CDU) had presented a project on the use of artificial intelligence in the fight against child pornography. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0