· 

Betrug in Testzentren: Finanzämter und Gesundheitsämter müssen prüfen

Der bayerische Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) fordert im ARD-Mittagsmagazin, es müsse in Zukunft geprüft werden, "wie viele Tests wurden geliefert und wie viele wurden gemeldet.

 

Wir müssen den Zoll, die Finanzämter einbinden. Und vor Ort müssen die Gesundheitsämter natürlich die Qualität der Testzentren anschauen. Fakt ist: Missbrauch muss abgestellt werden". Holetschek befürwortet konsequentes Handeln und fordert den Missbrauch mit überhöhten Abrechnungen in Corona-Testzentren abzustellen: "Dort, wo Missbrauchsfälle auftreten, müssen wir jetzt konsequent einschalten. Es geht nicht, dass mit der Pandemie unrechtmäßig Geld verdient wird", so CSU-Politiker.

 

Keine Bürokratie 'drauf setzen

 

Gleichzeitig warnt der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz vor "zu viel Kontrollen, zu viel Bürokratie". Das System sei schon richtig, müsse aber "ausgearbeitet werden ohne, dass wir es zerstören. Ohne, dass wir jetzt genau das Gegenteil machen: überbordende Bürokratie drauf zusetzen. Das müssen wir austarieren." pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0