· 

Eriksen-Drama: Dänemarks Coach Hjulmand kritisiert die Uefa

Dänemarks Trainer Kasper Hjulmand hat inzwischen die Fortsetzung des Spiels Dänemark gegen Finnland bereut und die mangelnden Termin-Alternativen seitens UEFA kritisiert.

 

Michael Ballack erneuerte sein Unverständnis an der Fortsetzung: "Es war ein tragischer Moment und auch ein sehr, sehr gefährlicher Moment. Das hat man eben auch diesen Spielern angemerkt und uns auch. Deswegen waren wir uns eigentlich alle einig: man kann so ein Spiel nicht mehr anpfeifen. Beziehungsweise die Spieler, die betroffen sind, können diese Entscheidung schonmal gar nicht treffen. Unsere Kinder haben uns getextet und unbelastet eine Nachricht geschickt: "Warum wird dieses Spiel wieder angepfiffen?" Das ist immer so ein Zeichen, wenn Kinder, die sowas einschätzen das auch sehen, dann sehen wir das ja auch nicht ganz falsch. Wenn man jetzt ein bis zwei Tage verstreichen lässt und die Sache klarer analysiert, gibt es sicherlich noch weitere Kritik." pm, ots, Quelle: Magenta Sport

 

English version

 

Meanwhile, Denmark's coach Kasper Hjulmand has regretted the continuation of the match between Denmark and Finland and criticised UEFA's lack of alternative dates.

 

Michael Ballack renewed his lack of understanding for the continuation: "It was a tragic moment and also a very, very dangerous moment. You could see that in the players and in us. That's why we were all in agreement: you can't whistle for a game like that again. Or rather, the players who are affected can't even make that decision. Our children texted us and sent us an unencumbered message: "Why is this game being whistled again?" That's always such a sign, when children who assess something like that also see it, then we don't see it completely wrong. Now, if you let one or two days pass and analyse the matter more clearly, there will certainly be more criticism."

pm, ots, mei, Source: Magenta Sport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0