· 

Reiner Calmund: Power-Fußballfrauen sollen in die DFB-Führung

Der langjährige Fußball-Manager Reiner Calmund setzt sich für mehr kompetente weibliche Führung beim Deutschen Fußball-Bund ein.

 

In einem Interview mit dem Podcast "Bosbach & Rach - Die Wochentester" für RedaktionsNetzwerk Deutschland und Kölner Stadt-Anzeiger sagt Calmund: "Ich bin grundsätzlich gegen Quoten, denn man muss mit Leistung und Qualität überzeugen - auch bei der DFB-Führung."

Doch genau diese Leistung sehe er bei den Spitzen-Frauen im Fußball. Calmund: "Damit mich keiner falsch versteht: Katja Kraus, Martina Voss und Bibi Steinhaus würde ich direkt durchwinken. Abmarsch in die DFB-Führung. Wer daran zweifelt aus dem DFB, der muss doch eine Bombe geköpft haben."

 

Beim DFB in Frankfurt brennt die Luft

 

Im Gespräch mit Wolfgang Bosbach und Christian Rach bewertet Calmund, der fast 30 Jahre Manager des Bundesligisten Bayer Leverkusen war, die Krise beim größten Sport-Fachverband der Welt: "In der Führungsetage in Frankfurt brennt die Luft. Bei den Vertretern der DFL wird gut und effektiv gearbeitet. Doch im DFB-Vorstandsbereich findet momentan ein Jahrmarkt der Eitelkeiten statt. Dort stehen Neid, Missgunst, Eifersüchteleien und Grabenkämpfe auf dem Programm." Calmund im "Wochentester"-Podcast: "Diese Mentalität muss so schnell wie möglich begraben werden. Dazu gehören ganz klar personelle Änderungen. Fußball funktioniert nur dann, wenn alle unter einem Dach funktionieren." pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0