· 

EM 2020: Joachim Löw erklärt das schlechte Spiel gegen Ungarn

Bundestrainer Joachim Löw erklärte die schwächere Leistung im Vergleich zum Spiel gegen Portugal so: 

 

"Weil zum einen auch die Räume nicht gegeben waren. Portugal hat uns viele Räume gegeben, Ungarn nicht. Wenn sie dann noch in Führung gehen, stehen sie alle hinten drin und hauen sich leidenschaftlich rein. Wir haben sicherlich Fehler gemacht, aber die Moral von der Mannschaft war klasse."

 

Alles über die EM 2020

https://bit.ly/3ht92F1 Der Blog über Fußball & Co.

 

Ungarn machte alle Räume dicht

 

Was er sich von seiner Mannschaft gewünscht hätte: "Die Lösungen waren schon vorgegeben und waren klar. Aber wenn eine Mannschaft wie Ungarn in Führung geht, dann machen sie irgendwie alle Räume zu. Dann wäre es wichtig, wenn man die ein oder andere Chance nutzt und in Führung gehst. Wenn du hinterherlaufen musst, wird es ein zäher Kampf mit unglaublich viel Widerstand. Das war so heute. Das schlechte war, dass wir direkt nach dem 1:1 wieder in Rückstand geraten sind. Das war irgendwie halt einfach schlecht."

 

Goretzka war klasse und hat viel Tempo gebracht

 

Wie er seine Wechsel erklärte und warum Sané auf dem Platz blieb: "Goretzka war klasse. Der hat viel Tempo reingebracht und die tiefen Wege gemacht. Auch Musiala als junger Spieler hat ein paar gute Aktionen gehabt. Da sieht man schon, was er für eine Klasse er in den nächsten Jahren bekommen wird. Leroy (Sané) war halt rechts. Im 1-gegen-1 haben wir gehofft, dass er sich im Zweikampf durchsetzt und mit seiner Schnelligkeit was machen kann. Denn über die Außen ging relativ wenig und auch Gosens war so ein bisschen aus dem Spiel genommen." pm, ots, Quelle: Magenta TV

 

English version

 

National coach Joachim Löw explained the weaker performance compared to the match against Portugal like this: "Because, for one thing, the spaces were not there. Portugal gave us a lot of space, Hungary did not. When they take the lead, they are all in the back and they dig in passionately. We certainly made mistakes, but the morale of the team was great."

 

Hungary closed all the spaces

 

What he would have liked from his team: "The solutions were already given and were clear. But when a team like Hungary takes the lead, they somehow close all the spaces. Then it would be important to take one or two chances and take the lead. If you have to chase, it's a tough battle with an incredible amount of resistance. That was the case today. The bad thing was that we fell behind again right after the 1:1. That was somehow just bad."

 

Goretzka was classy and brought a lot of pace

 

As he explained his changes and why Sané stayed on the pitch: "Goretzka was great. He brought in a lot of pace and made the deep runs. Musiala, as a young player, also had a few good actions. You can see what kind of class he will have in the next few years. Leroy (Sané) was on the right. We hoped that he would be able to assert himself in one-on-one situations and that he would be able to do something with his speed. Because there was relatively little on the outside and Gosens was also a bit taken out of the game." pm, ots, mei, Source: Magenta TV

Kommentar schreiben

Kommentare: 0