· 

News: US-Militär verlässt Flugplatz in Bagram und Hinrichtungen gestoppt

Regionalhauptstadt Mekelle fällt

 

Der überraschende Fall der tigrayanischen Regionalhauptstadt Mekelle hat dem äthiopischen Premierminister Abiy Ahmed und dessen Militär einen herben Schlag versetzt.

 

Untersuchung gegen Modehändler

 

Französische Staatsanwälte haben eine Untersuchung gegen vier Modehändler eingeleitet, die verdächtigt werden, "Verbrechen gegen die Menschlichkeit" in Chinas Region Xinjiang vertuscht zu haben.

 

US-Militär verlässt Flugplatz Bagram

 

Nach fast 20 Jahren hat das US-Militär den Flugplatz Bagram in Afghanistan verlassen. Von dort aus sollten die Taliban verdrängt und die Al-Qaida-Täter der Terroranschläge vom 11. September 2001 zur Strecke gebracht werden.

 

Hinrichtungen vorläufig gestoppt

 

US-Justizminister Merrick Garland hat Hinrichtungen auf Bundesebene vorläufig gestoppt. Es geben "ernsthafte Bedenken" gegen diese Praxis.

 

Brände während der Hitzewelle

 

Rund 1.000 Menschen wurden im Westen Kanadas während der aktuellen Hitzewelle in einer Kleinstadt evakuiert, weil dort Brände ausgebrochen waren.

 

Branson will ins Weltall

 

Der britische Milliardär Richard Branson teilte mit, dass auch er ins Weltall reisen werde - sogar neun Tage vor dem Amazon-Gründer Jeff Bezos.

 

Konzerne sollen Steuern zahlen

 

Insgesamt 130 Länder haben sich auf eine globale Steuerreform geeinigt, die sicherstellt, dass multinationale Unternehmen ihren fairen Anteil zahlen, wo auch immer sie tätig sind, so die OECD. Einige EU-Länder haben die Reform aber abgelehnt. 

 

Israels Luftwaffe bombardiert Gazastreifen

 

Israel hat heute als Vergeltung für den Abschuss von Brandbomben-Ballonen aus dem Gazastreifen mit Luftangriffen reagiert. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0