· 

Gesinnungstests für Tagesschauredakteure sind inakzeptabel

Der CDU-Landesvorsitzende von Niedersachsen, Bernd Althusmann, hat die Forderung des CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl Hans-Georg Maaßen nach einem Gesinnungstest von Redakteuren der "Tagesschau" scharf kritisiert.

 

"Maaßen schadet der Partei nachdrücklich mit Positionen, die wir nicht teilen. Seine Forderung nach ,charakterlicher Prüfung' von Journalisten ist inakzeptabel! Wenn für Herrn Maaßen Grundwerte der Partei, für die er in den Bundestag einziehen will, nichts bedeuten, sollte er sich eine andere Partei suchen. Für uns ist und bleibt die Pressefreiheit unantastbar", sagte Althusmann der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ).

 

Werte-Union ist am Ende

 

Zum Austritt mehrerer Landesverbände aus der Werte-Union, bei der Maaßen seine Mitgliedschaft derzeit ruhen lässt, sagte Althusmann der NOZ: "Die sogenannte Werte-Union ist offensichtlich am Ende. Sie war nie Teil der CDU und wird es nie sein. Wir sollten diesem Kreis weniger Bedeutung beimessen, wir werten sie nur unnötig auf."

pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0