· 

Corona: Lange Nacht des Impfens - Junge Menschen motivieren

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) hat weitere ungewöhnliche Impf-Aktionen in der Stadt angekündigt.

Das solle vor allem junge Menschen dazu animieren, sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen, sagte Kalayci im Inforadio vom rbb.

 

"Wir gehen auch andere kreative Wege. Wir wollen eine 'lange Nacht des Impfens' in der Arena machen, auch gemeinsam mit der Clubszene und wollen direkt auch jüngere Menschen ansprechen." Außer-dem wolle sie die über 18-Jährigen direkt anschreiben, um sie zu motivieren, so die Senatorin weiter. Kalayci hält die Impf-Kampagne in Berlin bisher insgesamt für sehr erfolgreich. "Das Ziel, die Älteren zu impfen, ist uns sehr gut gelungen. Die RKI-Zahlen zeigen, dass bei den über 60-Jährigen Berlin unter den 16 Bundesländern Nummer eins ist mit 76 Prozent vollständig Geimpften", so die Gesundheitssenatorin. Das sei eine sehr gute Quote.

 

Diskussion über Impfpflicht ist verfrüht

 

Die Diskussion über eine Impfplicht in Deutschland hält Kalayci für verfrüht. Insgesamt sei eine hohe Impfbereitschaft da. "Zugegeben, es reicht noch nicht (...) für eine Grund-Immunisierung und, ich sage mal, Kontrolle der Pandemie", so die Senatorin. Einer aktuellen Befragung zufolge würden nur 36 Prozent sagen, dass ihre Impfung auch andere schützt. Kalayci sagte: "Ich glaube, das ist tatsächlich noch etwas, wo aufgeklärt werden muss, dass der Impfschutz nicht nur ein individueller Impfschutz ist, für mich persönlich, für mein Umfeld, sondern auch ein Beitrag für die Grund-Immunisierung, für die Herden-Immunisierung." pm, ots

 

English version

 

Berlin's health senator Dilek Kalayci (SPD) has announced further unusual vaccination campaigns in the city. This is to encourage young people in particular to get vaccinated against the corona virus, Kalayci told rbb's Inforadio.

 

"We are also going down other creative paths. We want to do a 'long night of vaccination' in the arena, also together with the club scene and want to directly address younger people." In addition, she wants to write directly to the over-18s to motivate them, the senator added. Kalayci considers the vaccination campaign in Berlin to be very successful overall so far. "We have succeeded very well in achieving the goal of vaccinating the elderly. The RKI figures show that among the over-60s, Berlin is number one among the 16 federal states, with 76 per cent fully vaccinated," said the health senator. That is a very good rate.

 

Discussion about compulsory vaccination is premature

 

Kalayci thinks the discussion about compulsory vaccination in Germany is premature. Overall, there is a high willingness to vaccinate. "Admittedly, there is not yet enough (...) for basic immunisation and, let's say, pandemic control," the senator said. According to a recent survey, only 36 per cent would say their vaccination protects others. Kalayci said, "I think this is actually still something where education is needed, that vaccination protection is not only an individual vaccination protection, for me personally, for my environment, but also a contribution for basic immunisation, for herd immunisation."

pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0