· 

3. Liga: Kaiserslautern gewinnt Derby der Traditionsmannschaften

Der 1. FC Kaiserslautern gewinnt sein erstes Saison-Spiel - nach einem starken Auftritt beim 3:0 gegen den TSV 1860 München, der nur anfangs überzeugte.

 

"Alles" habe seine Mannschaft im Vergleich zum 0:4 in Berlin anders gemacht, sagte Marco Antwerpen: "Die Mannschaft hat taktisch diszipliniert gespielt und Eigenverantwortung auf dem Platz übernommen." Sechzig-Abwehrspieler Stefan Salger war angefressen über "eine verdiente Niederlage", will nicht mehr zurückschauen: "Wir müssen mal ganz klar davon wegkommen, dauernd von der letzten Saison zu sprechen. Das war letzte Saison. In den letzten Wochen sind wir immer mit einem blauen Auge davongekommen. Heute haben wir die Quittung dafür bekommen."

 

Dusel für Waldhof nach Sieg in Köln

 

Viel Dusel für Mannheim, das nach einem 3:0 zur Pause in Köln noch um den Sieg zittern musste. "Eine super erste Halbzeit auswärts haben wir abgeliefert. Zweite Halbzeit - so darfst du dich hier nicht präsentieren", so der zweifache Torschütze Marc Schnatterer.

 

Magdeburg setzt Erfolgsserie fort

 

Neuer Tabellenführer ist der 1. FC Magdeburg, der seine Erfolgsserie nach einem 2:1 gegen den MSV Duisburg fortsetzte. Trainer Christian Titz war vom "Spiel noch gefangen. Und ehrlich gesagt auch unzufrieden mit der Art, wie wir mit unseren vielen Konterchancen umgegangen sind und uns am Schluss noch fast das Leben schwer machen." MSV-Coach Pavel Dotchev fühlte sich nach dem 0:2 in abseitsverdächtiger Situation um ein Unentschieden gebracht: "Das hat uns mehr oder weniger den Punkt gekostet." pm, ots, Quelle: Magenta Sport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0