Schalke 04 hat gegen Jahn Regensburg keine Chance

Der FC Schalke 04 hat sein Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg am Samstag verloren. Nach 90 Minuten stand es 4:1 für die Domstädter, die die Tabelle der Zweiten Liga damit weiter anführen.

 

Schalke hatte in der Anfangsphase etwas mehr Ballbesitz und verzeichnete die erste Gelegenheit der Partie. Marcin Kaminski nutzte den sich ihm bietenden Platz im Mittelfeld, passte in den Strafraum zu Thomas Ouwejan, der an die Sechzehnerlinie zu Dominick Drexler zurücklegte. Der Mittelfeldspieler nahm den Ball direkt, Benedikt Gimber blockte den Schussversuch ab (3.). Fünf Minuten später landete der Ball auf der anderen Seite im Netz. Zunächst parierte Ralf Fährmann noch stark gegen Andreas Albers, der von Jan-Niklas Beste auf der rechten Seite mit einem langen Ball in den Lauf bedient wurde. Kurz darauf eroberten die Regensburger durch David Otto die Kugel am Schalker Strafraum, der Stürmer leitete diese zu Beste weiter. Der Linksfuß zog aus 20 Metern ab und traf zur 1:0-Führung für den Jahn.

 

S04-Neuzugänge werden eingewechselt

 

 

Zur zweiten Halbzeit feierte Ko Itakura sein S04-Debüt. Der Japaner wurde für Florian Flick eingewechselt. In der 62. Minute kam mit Darko Churlinov, der Reinhold Ranftl ersetzte, ein weiterer Neuzugang in die Partie. Die Knappen kamen gut aus der Kabine: Marius Bülter legte im Strafraum zurück auf Dominick Drexler, dessen Schuss aus 16 Metern Alexander Meyer parierte (48.). Simon Terodde köpfte nach Freistoß-Flanke von Thomas Ouwejan unter Bedrängnis neben das Tor (50.). Und wiederum zwei Minuten später blieb Rodrigo Zalazar mit einem Freistoß aus über 20 Metern an der Regensburger Mauer hängen (52.).

 

Knappen mit Problemen

 

Das Tor sollte aber auf der anderen Seite fallen. Andreas Albers legte nach einem Freistoß in den Strafraum für Steve Breitkreuz ab, der aus 14 Metern halb rechter Position mit links ins lange Eck traf – das 2:0 für den SSV (55.). Nach dem Gegentreffer hatten die Knappen erneut Probleme, sich in gefährliche Abschlusssituationen zu bringen, stattdessen sorgten die Regensburger in der 73. Minute für die Vorentscheidung. Jan-Niklas Beste zog einen Eckball von rechts mit dem linken Fuß auf den kurzen Pfosten, wo David Otto per Kopf aus sieben Metern zum 3:0 ins kurze Eck traf.

 

Simon Terodde erzielt den Ehrentreffer

 

Simon Terodde brachte die Knappen gut zehn Minuten vor dem Ende auf 1:3 heran – Marcin Kaminski hatte den Ball in den Strafraum gechippt, von dort leitete Darko Churlinov auf Terodde weiter, der Alexander Meyer aus kurzer Entfernung überwand (81.) -, doch fünf Minuten später besorgte Sarpreet Singh mit einem strammen Schuss aus fünf Metern den 4:1-Endstand für die Gastgeber. pm, Quelle: schalke04.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0