Simon Terrode trifft und Schalke gewinnt in Paderborn

Der FC Schalke 04 hat einen Auswärtserfolg gefeiert. Im NRW-Duell setzten sich die Knappen mit 1:0 beim SC Paderborn 07 durch. 

 

Nach elf Minuten sahen die 8500 Zuschauer die erste gute Offensivaktion der Paderborner. Dennis Srbeny hatte einen Steilpass in den Lauf von Sven Michel gespielt, der halblinks im Sechzehner vor Ralf Fähr-mann auftauchte, das Leder dann aber einige Zentimeter am rechten Pfosten vorbeischob. Die erste Schalker Chance hatte Marius Bülter. Der Stürmer schloss in der 21. Minute nach einer Ouwejan-Ecke aus 14 Metern aus der Drehung ab. SCP-Schlussmann Jannik Huth war aber auf dem Posten. 

 

Schalke startet besser in die 2. Hälfte

 

Schalke startete besser in den zweiten Durchgang und suchte schnell den Weg nach vorne. Erstmals eingreifen musste Jannik Huth in der 55. Minute. Denn Thomas Ouwejan hatte aus 19 Metern platziert abgezogen. Belohnt wurde die Drangphase in der 63. Minute durch den Führungstreffer von Simon Terodde. Nachdem Marius Bülter sich durchgetankt hatte, legte er von der Grundlinie ab in den Rückraum auf seinen Sturmpartner, der dann durch die Beine des Keepers eiskalt in die Maschen vollendete. 

 

Ralf Fährmann macht Paderborns Chance zunichte

 

Eine Viertelstunde vor dem Ende der regulären Spielzeit hatte Simon Terodde das 2:0 auf dem Fuß, verpasste aber aus kurzer Distanz gegen Jannik Huth. In der 84. Minute wurde es auf der anderen Seite noch einmal gefährlich. Kai Pröger kam halbrechts im Sechzehner zum Schuss und platzierte den Ball aufs kurze Eck. Ralf Fährmann war aber hellwach und konnte die beste Chance der Ostwestfalen im zweiten Spielabschnitt zunichtemachen. pm, Quelle: schalke04.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0