· 

News: Strenge Anti-Covid-Regeln in Italien und Corona-Prozess in Wien

U-Boote: Australien weist Vorwürfe zurück

 

Der australische Premierminister, Scott Morrison, erklärte heute, dass er mit dem französischen Präsidenten Macron im Juni die Möglichkeit besprochen habe, dass Australien ein U-Boot-Geschäft über 40 Milliarden US-Dollar mit einem französischen Unternehmen streichen könnte. Stattdessen acht atomgetriebene U-Boote mit US-amerikanischer und britischer Technologie anschaffen werde.

 

Russland wählt von der Ostsee bis zum Pazifik

 

In Russland wird ab heute ein neues Parlament gewählt. Es wird erwartet, dass die regierende Partei "Einiges Russland" von Präsident Wladimir Putin gewinnen wird. Die Wahl findet in elf Zeitzonen statt, von der Ostsee bis zum Pazifik. 

 

Chinesische Astronauten zurück auf der Erde

 

Drei chinesische Astronauten kehrten heute nach einem 90-tägigen Besuch auf einer chinesischen Raumstation zur Erde zurück. Es war die erste bemannte Mission des Landes seit 2016. In einer Rückkehrkapsel landeten die drei Männer in der Inneren Mongolei im Norden Chinas, berichteten staatliche Medien.

 

Corona: Ischgl-Prozess beginnt in Wien

 

Seit heute beginnt vor einem Wiener Gericht der erste Zivilprozess um den Coronavirus-Ausbruch im Skiort Ischgl im März 2020, bei dem sich Tausende Menschen aus 45 Ländern infiziert haben sollen.

 

Italien: Strenge Anti-Covid-Regeln

 

Die italienische Regierung hat sehr strenge Anti-COVID-Maßnahmen verabschiedet, die es allen Arbeitnehmern zur Auflage machen, entweder einen Nachweis über eine Impfung, einen negativen Test oder eine kürzlich erfolgte Genesung von der Infektion vorzulegen. Können diese Zertifikate nicht vorgelegt werden, erhalten die Betroffenen ein Arbeitsverbot. Die neuen Vorschriften treten am 15. Oktober in Kraft. 

 

Niederlande: Außenministerin tritt zurück

 

Die niederländische Außenministerin, Sigrid Kaag, ist von ihrem Amt zurückgetreten, nachdem das Parlament ihr Verhalten im Zuge der Afghanistan-Krise formell verurteilt hatte. mei

 

English version

 

Submarines: Australia rejects allegations

 

Australian Prime Minister Scott Morrison said today that he had discussed with French President Macron in June the possibility of Australia cancelling a $40 billion submarine deal with a French company. Instead, he said, it would purchase eight nuclear-powered submarines using US and British technology.

 

Russia votes from the Baltic to the Pacific

 

A new parliament will be elected in Russia starting today. President Vladimir Putin's ruling United Russia party is expected to win. The election will take place in eleven time zones, from the Baltic to the Pacific. 

 

Chinese astronauts back on Earth

  

Three Chinese astronauts returned to Earth today after a 90-day visit to a Chinese space station. It was the country's first manned mission since 2016. In a return capsule, the three men landed in Inner Mongolia in northern China, state media reported.

 

Corona: Ischgl trial begins in Vienna

 

The first civil trial into the March 2020 corona virus outbreak in the ski resort of Ischgl, which is believed to have infected thousands of people from 45 countries, begins today in a Vienna court.

 

Italy: Strict anti-covid rules

 

The Italian government has adopted very strict anti-COVID measures that require all workers to present either proof of vaccination, a negative test or recent recovery from infection. If these certificates cannot be presented, those affected will be banned from working. The new regulations come into force on 15 October. 

 

Netherlands: Foreign Minister resigns

 

The Dutch Foreign Minister, Sigrid Kaag, has resigned from her post after parliament formally condemned her conduct in the wake of the Afghanistan crisis. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0