· 

Ärztepräsident: Impfpflicht für Lehrer, Erzieher und Pflegekräfte

Kinder- und Jugendärztepräsident Thomas Fischbach hat sich für eine Corona-Impfpflicht von Erziehern, Lehrern und Mitarbeitern in den Gesundheitsberufen und der Pflege ausgesprochen.

 

"Wenn viele Beschäftigte in Kitas, Schulen und Kliniken Impfungen weiter verweigern, sollte der Gesetzgeber ernsthaft über eine Impfpflicht in diesen sensiblen Bereichen nachdenken", sagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Wer mit vulnerablen Gruppen zu tun hat und die eigene Immunisierung ablehnt, hat seinen Verstand ausgeschaltet", sagte Fischbach.

 

Betriebsärzte von Kliniken in der Verantwortung

 

Neben der Politik sieht der BVKJ-Präsident auch Betriebsärzte von Kliniken in der Verantwortung: "Sie müssen aufklären und das medizinische Personal an seine Pflicht erinnern, kranken Menschen zu helfen und sie vor Ansteckungen zu schützen." Wer sich dem verweigere, der müsse Konsequenzen spüren, "die wehtun", forderte Fischbach in der "NOZ".

 

Impfverweigerer entlassen

 

Er verwies auch auf die grundsätzlich durch das Infektionsschutzgesetz gedeckte Möglichkeit von Krankenhäusern oder Pflegeheimen, Impfverweigerer zu entlassen. "Wenn es nach Monaten des Impfstoffüberschusses noch Ausbrüche in Pflegeheimen gibt, muss man die Zügel anziehen, und da darf Fachkräftemangel kein Gegenargument sein", sagte der Kinder- und Jugendärztepräsident. pm, ots

 

English version

 

The president of the paediatricians' and adolescents' association, Thomas Fischbach, has spoken out in favour of compulsory Corona vaccination for educators, teachers and employees in the health care professions and nursing.

 

"If many employees in day-care centres, schools and clinics continue to refuse vaccinations, the legislator should seriously consider compulsory vaccination in these sensitive areas," said the President of the Professional Association of Paediatricians and Adolescent Doctors (BVKJ) in an interview with the "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ). "Anyone who deals with vulnerable groups and rejects their own immunisation has switched off their mind," Fischbach said.

 

Company doctors of clinics in responsibility

 

In addition to politicians, the BVKJ president also sees company doctors at clinics as having a responsibility: "They must educate and remind medical staff of their duty to help sick people and protect them from infection." Those who refuse to do so must suffer consequences "that hurt", Fischbach demanded in the "NOZ".

 

Vaccination refusers dismissed

 

He also referred to the possibility of hospitals or nursing homes to dismiss vaccination refusers, which is basically covered by the Infection Protection Act. "If there are still outbreaks in nursing homes after months of vaccine surplus, one has to tighten the reins, and lack of skilled workers must not be a counterargument," said the president of the paediatricians and adolescent doctors. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0