· 

Update B.1.1.529: Mutation ist effizient und schneller übertragbar

Nach Angaben des südafrikanischen Gesundheitsministers, sei die B.1.1.529- Variante besorgniserregend und sei der Verursacher für den Anstieg der Corona-Infektionen in Südafrika.

 

Laut Medienberichten, soll die Zahl der in Südafrika gemeldeten Infektionen aktuell auf auf mehr als 1.200 angestiegen sein. Im vergangenen Monat seien es nur rund 100 täglich gewesen. Bislang seien 22 positive Fälle mit dem neuen Virus nachgewiesen worden, so Gesundheitsbehörden. Wie Wissenschaftler herausfanden, weise die neue Variante B.1.1.529 mindestens zehn Mutationen auf. Bei den Beta- und Deltamutationen seien es zwei oder drei Varianten gewesen. B.1.1.529 könne, so Wissenschaftler, das Immunsystem umgehen und habe dadurch eine erhöhte Übertragbarkeit. Die Mutation sei bislang überwiegend bei jungen Menschen nachgewiesen worden. mei

 

 

English version

 

According to the South African Minister of Health, the B.1.1.529 variant is of concern and is the cause of the increase in Corona infections in South Africa.

 

According to media reports, the number of infections reported in South Africa has now risen to more than 1,200. Last month, there were only about 100 daily. So far, 22 positive cases of the new virus have been detected, health officials said. Scientists found out that the new variant B.1.1.529 has at least ten mutations. For the beta and delta mutations, there were two or three variants. According to the scientists, B.1.1.529 can bypass the immune system and thus has an increased transmissibility. So far, the mutation has mainly been detected in young people. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0