· 

B.1.1.529: Eingereiste aus Afrika sollen sich schnell testen lassen

Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) ruft zu besonderer Vorsicht angesichts der in Südafrika zuerst entdeckten neuen Corona-Variante auf.

 

"Es gilt jetzt, diese Variante möglichst fernzuhalten", sagte Laumann dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Menschen, die vor Kurzem aus Südafrika bereits nach Deutschland eingereist sind, sollten sich zügig testen lassen, sodass Infektionsketten schnell unterbrochen und die Weiterverbreitung gestoppt oder zumindest verlangsamt werden kann", so Laumann weiter. Die neue Variante sei in Deutschland noch nicht entdeckt worden. Allerdings werde man die Verbreitung und "das Infektionsgeschehen insgesamt ganz genau beobachten. Einst ist klar: Wir müssen weiter sehr aufmerksam sein." pm, ots

 

English version

 

North Rhine-Westphalia's Health Minister Karl-Josef Laumann (CDU) calls for special caution in view of the new Corona variant first discovered in South Africa.

 

"It is important now to keep this variant as far away as possible," Laumann told the "Kölner Stadt-Anzeiger". "People who have recently entered Germany from South Africa should get tested quickly so that chains of infection can be interrupted quickly and the further spread can be stopped or at least slowed down," Laumann continued. The new variant has not yet been discovered in Germany. However, the spread and "the overall incidence of infection will be monitored very closely. Once is clear: we must continue to be very attentive." pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0