· 

Karl Lauterbach will Gesundheitsminister für alle sein

Der designierte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach will auch seine Kritiker überzeugen. "Ich will ein Minister für alle sein", sagte der SPD-Politiker dem "Kölner Stadt-Anzeiger".

 

"Ich hoffe, dass wir jetzt alle gemeinsam die Pandemie überwinden", fügte der 58-Jährige hinzu. Lauterbach dankte den Wählern in seinem Bundestagswahlkreis für ihre Unterstützung. "Ich bedanke mich dafür, dass die Wähler in Köln mir in der Bekämpfung der Pandemie den Rücken gestärkt haben", sagte er. In seinem Wahlkreis hatte er sich klar gegen die Herausforderin Serap Güler (CDU) durchgesetzt. "Ich habe in meinem Wahlkreis sehr viel Zuspruch bekommen. Ohne dieses starke Votum wäre der Rückenwind für die Berufung nicht möglich gewesen", betonte Lauterbach. pm, ots

 

English version

 

The designated Federal Minister of Health, Karl Lauterbach, also wants to convince his critics. "I want to be a minister for everyone," the SPD politician told the "Kölner Stadt-Anzeiger".

 

"I hope that we will now all overcome the pandemic together," the 58-year-old added. Lauterbach thanked voters in his Bundestag constituency for their support. "I thank the voters in Cologne for backing me in the fight against the pandemic," he said. In his constituency, he had clearly won against challenger Serap Güler (CDU). "I received a lot of support in my constituency. Without this strong vote, the tailwind for the appointment would not have been possible," Lauterbach emphasised. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0