· 

"heute journal": Claus Klebers letzter Auftritt

Nach fast zwei Jahrzehnten moderiert Claus Kleber am Donnerstag, 30. Dezember 2021, 21.45 Uhr, zum letzten Mal das "heute journal" im ZDF. Er hat das Nachrichten-magazin nachhaltig geprägt – seit 2003 als Hauptmoderator und bis 2009 auch als Redaktionsleiter.

Claus Kleber (66) verabschiedet sich in der letzten Ausgabe dieses Jahres nach rund 3000 von ihm moderierten "heute journal"-Sendungen von seinen Zuschauerinnen und Zuschauern – und das "heute journal" von ihm. Die Jahresabschluss-Sendung wird, wenn es die aktuelle Nachrichtenlage zulässt, in einem längeren Beitrag auch auf das herausfordernde politische Jahr 2021 zurückblicken. Als Nachfolger von Claus Kleber wurde bereits Christian Sievers benannt. In der neuen Rolle wird dieser seine erste "heute journal"-Woche vom 10. bis 16. Januar 2022 im ZDF absolvieren. Der langjährige "heute"-Moderator ist für die Zuschauerinnen und Zuschauer des Nachrichtenmagazins längst ein vertrautes Gesicht – seit 2013 war er jeweils für einige Wochen im Jahr auch im "heute journal"-Einsatz.

 

Im besten Sinne der Anker

 

Bettina Schausten, stellvertretende ZDF-Chefredakteurin und Leiterin der ZDF-Hauptredaktion Aktuelles: "Fast zwei Jahrzehnte lang war Claus Kleber im besten Sinne der Anker, der auch in aufwühlenden Nachrichtenzeiten Sicherheit und Orientierung geboten hat – zuverlässig, glaubwürdig und klug. Dafür danken wir ihm im ZDF sehr. Christian Sievers wird dort anknüpfen. Er ist ein erstklassiger Moderator mit Reporterseele und wird dem ‚heute journal‘ seine eigene Prägung geben, kompetent und immer auf Augenhöhe mit den Zuschauerinnen und Zuschauern."

 

Claus Kleber ist konstruktiv gesinnt

 

"Wir werden Claus Kleber vermissen, denn er wollte, was wir auch wollen: immer die beste Sendung machen", sagt Wulf Schmiese, Redaktionsleiter des "heute journal". "Es war eine Freude, täglich gemeinsam um die Themen zu ringen und auch inhaltlich zu streiten, weil Claus Kleber stets konstruktiv gesinnt ist. Die Qualität des ‚heute journal‘, die Claus Kleber und Marietta Slomka seit vielen Jahren durch ihre Moderationen gewährleisten, wird auch mit Christian Sievers erhalten bleiben. Ihn kennt und schätzt die Redaktion schon lange als Vollblutjournalisten und ideenreichen Moderator", so Schmiese.

 

4,15 Millionen schauen "heute journal"

 

Das "heute journal" und die "heute"-Nachrichten haben großen Anteil am weiterhin hohen Vertrauen der Zuschauerinnen und Zuschauer in die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Sender, was jüngste Umfragen ebenso belegen wie die Zahlen für 2021: Das "heute journal" verfolgten durchschnittlich 4,15 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, bei einem Marktanteil von 15,8 Prozent. Die "heute"-Nachrichten um 19.00 Uhr sahen im Schnitt 4,17 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer, bei einem Marktanteil von 18,0 Prozent. Als Marktführer in der Spätnachrichtenschiene hat sich im zweiten Sendejahr zudem das "heute journal update" etabliert – mit im Schnitt 0,91 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauern und einem Marktanteil von 10,8 Prozent.

 

Korrespondent und Studioleiter

 

Claus Kleber hat das "heute journal" erstmals am 3. Februar 2003 im ZDF moderiert – als Nachfolger von Wolf von Lojewski. Zuvor war der promovierte Jurist für die ARD als Korrespondent und Studioleiter in den USA und später in Großbritannien tätig.

 

Christian Sievers im Wechsel mit Marietta Slomka

 

Christian Sievers präsentierte von 2014 bis Ende September 2021 die 19.00-Uhr-"heute"-Sendung im ZDF und gelegentlich das "heute journal". Seit 1998 für das ZDF tätig, war er bereits als Moderator des "ZDF-Morgenmagazins", als Präsentator von Hochrechnungen und Analysen in ZDF-Wahlsendungen und als Leiter des ZDF-Studios in Tel Aviv im Einsatz. Ab dem neuen Jahr wird Christian Sievers im Wechsel mit Marietta Slomka das "heute journal" moderieren. Bettina Schausten präsentiert zudem die Sendung einige Wochen im Jahr. pm, ots, mei, Quelle: ZDF

 

Bildrechte: ZDF/ [F] Klaus Weddig/Jana Kay (2)/Corporate Design / [M] Fotograf:  Klaus Weddig/Jana Kay

Kommentar schreiben

Kommentare: 0