· 

Kasachstan: Demonstranten getötet - Russland schickt Fallschirmjäger

Sicherheitskräfte in Kasachstan hätten in der Nacht "Dutzende" Demonstranten getötet, als diese versuchten hätten, das Verwaltungsgebäude in der größten Stadt des Landes, Almaty, zu stürmen, so lokale Medien.

 

Mehrere gepanzerte Mannschaftstransporter und Fuß-Truppen seien am frühen Donnerstag auf dem Hauptplatz von Almaty gesehen worden. Gestern hatte der Präsident des Landes, Kassym-Jomart Tokajew, um Hilfe von einem Sicherheitsbündnis gebeten, das von Russland angeführt wird. Das Militärbündnis ehemaliger Sowjetstaaten, erklärte, Russland habe Fallschirmjäger nach Kasachstan entsandt, um die Unruhen niederzuschlagen. Bei Protesten im ganzen Land, die durch eine Erhöhung der Treibstoffpreise ausgelöst wurden, seien jüngst acht Polizisten und Soldaten der Nationalgarde ums Leben gekommen. Präsident Tokajew hatte daraufhin den Notstand ausgerufen.

 

English version

 

Security forces in Kazakhstan killed "dozens" of protesters overnight as they tried to storm administrative buildings in the country's largest city, Almaty, local media said.

 

Several armoured personnel carriers and foot troops were seen in Almaty's main square early on Thursday, they said. Yesterday, the country's president, Kassym-Jomart Tokayev, had asked for help from a security alliance led by Russia. The military alliance of former Soviet states, said Russia had sent paratroopers to Kazakhstan to quell the unrest. Eight police officers and National Guard soldiers had recently died in protests across the country sparked by a fuel price hike, it said. President Tokayev had then declared a state of emergency. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0