· 

Corona-Politik und Nationalsozialismus sind nicht zu vergleichen

Der Präsident des Zentralrates der Juden, Josef Schuster, kritisiert massiv Vergleiche zwischen der deutschen Corona-Politik und dem Dritten Reich.

 

Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ) sagte Schuster: "Ich habe dafür überhaupt kein Verständnis. Ich missbillige diese Vergleiche, unter anderem weil Juden im Dritten Reich keine Möglichkeit hatten zu entkommen." Schuster fügte hinzu: "Die Menschen, die heute diese Vergleiche anstellen, bezeichnen staatliche Maßnahmen als Verfolgung. Das ist schlicht falsch." Ungeimpfte würden aus Gründen des Gesundheitsschutzes aus bestimmten Bereichen ausgegrenzt, in denen 2G herrsche. Der Mediziner sagte: "Ohne Impfung kann ich heute zum Beispiel nicht in ein Restaurant gehen. Aber die Menschen haben es selbst in der Hand, das zu ändern - sie müssen sich nur impfen lassen." pm, ots

 

English version

 

The President of the Central Council of Jews, Josef Schuster, massively criticises comparisons between German Corona policy and the Third Reich.

 

In an interview with the "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ), Schuster said: "I have no understanding for this at all. I disapprove of these comparisons, among other things because Jews had no possibility to escape in the Third Reich." Schuster added: "The people who make these comparisons today describe state measures as persecution. That is simply wrong." Unvaccinated people would be excluded from certain areas where 2G prevailed for health protection reasons. The medical doctor said, "Without vaccination, I cannot go to a restaurant today, for example. But people have it in their own hands to change that - they just have to get vaccinated." pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0