· 

Die Krypto-Apps im Test - Perfekte Krypto-App gibt es nicht

Immer mehr Menschen investieren in Kryptowährungen. Besonders bequem soll das mit speziellen Apps gehen. Die Zeitschrift "Computer Bild" nahm die wichtigsten Anbieter unter die Lupe.

 

Vier Kandidaten sind relativ neu dabei: eToro, Trade Republic und JustTrade sowie die Börse Stuttgart mit BSDEX. Dazu kommen Apps von Kraken, Coinbase, FTX und Binance - vier etablierte und auf Kryptowährungen spezialisierte Börsen. Die Registrierung ist in der Regel in wenigen Minuten erledigt. Nur bei FTX Pro habe es Komplikationen gegeben. Anschließend zahlt man Geld ein. Besonders einfach gehe das bei eToro. Bei der Benutzerführung überzeugten die Tester die App BSDEX. Große Unterschiede gibt es beim Umfang. Alle wichtigen Coins gebe es nur bei Binance, FTX Pro und Coinbase. Bei den Kosten gehörten Trade Republic, Binance, Coinbase und eToro zu den teureren Varianten, während BSDEX und FTX Pro positiv auffallen würden.

 

Kryptomarkt ist kaum reguliert

 

Leider ist der Kryptomarkt kaum reguliert. Wer Bedenken hat, sollte sich an einen Anbieter mit Sitz in Deutschland halten. Hier punktete BSDEX mit den saubersten AGB und Datenschutzbestimmungen.

Fazit: Die perfekte App zum Kryptokauf gibt es nicht, alle Anbieter liegen bei den Noten sehr eng beieinander. Der Testsieg geht an BSDEX der Börse Stuttgart, weil Anfänger hier wenig falsch machen können. Der Zweitplatzierte FTX Pro überzeugt mit mehr Handelsoptionen, ist aber auch komplexer.

pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0