· 

Ärztechef: Impfpflicht wegen Omikron überflüssig - Corona im Frühsommer beendet

Die Debatte um eine Impfpflicht ist für den Chef der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, wegen Omikron überflüssig.

 

Bei der veränderten Virusvariante mache eine Impfpflicht "medizinisch nicht wirklich Sinn", sagte Gassen im Videocast "19 - die Chefvisite" mit Blick auf die meist milderen Verläufe und grippeähnlichen Symptome einer Omikron-Infektion. Die Mutation sei ein "Gamechanger", so Gassen: "Wir sind in einer neuen Welt." Die im Zeichen von Delta beschlossenen Maßnahmen müssten daher überdacht werden. So würde er zurzeit auch "Kinder zwischen fünf und zwölf Jahren nicht impfen" lassen, sagte er unter Verweis auf das Impfrisiko einer Herzmuskelentzündung als Nebenwirkung, die "kein Spaß" sei.

 

Fahrplan für mehr Freiheit aufstellen

 

Tauche keine gefährlichere Variante als Omikron mehr auf, sei das Thema Corona "im Frühsommer beendet", so Gassen. Die Politik sei daher schon jetzt gefordert, einen "Fahrplan aufzustellen, um mehr Freiheit zuzulassen". Schutzmaßnahmen müssten schrittweise der Verantwortung des Einzelnen überlassen werden. Kritik übte der KBV-Chef an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: Bei dessen gestrigen Diskussionsrunde mit Impfgegnern und -befürwortern sei "kein einziger Mediziner" dabei gewesen. "Das zeigt die Ignoranz der Politik", so Gassen. pm, ots

Bildrechte: axentis.de Fotograf: Georg J. Lopata

 

English version

 

The head of the German Association of Statutory Health Insurance Physicians (KBV), Andreas Gassen, believes that the debate about compulsory vaccination is superfluous because of Omikron.

 

With the modified virus variant, compulsory vaccination "does not really make medical sense", said Gassen in the videocast "19 - die Chefvisite" with regard to the usually milder courses and flu-like symptoms of an Omikron infection. The mutation is a "gamechanger", Gassen said: "We are in a new world." The measures adopted under Delta would therefore have to be reconsidered. For example, he would currently also "not vaccinate children between the ages of five and twelve", he said, referring to the vaccination risk of heart muscle inflammation as a side effect, which is "no fun".

 

Draw up roadmap for more freedom

 

If no more dangerous variants than Omikron emerge, the issue of Corona "will be over in early summer", Gassen said. Politicians are therefore already called upon to "draw up a roadmap to allow more freedom". Protective measures must gradually be left to the responsibility of the individual. The head of the KBV criticised Federal President Frank-Walter Steinmeier, saying that "not a single doctor" was present at yesterday's discussion with vaccination opponents and supporters. "This shows the ignorance of politics," said Gassen. pm, ots, mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0