TV-Sender Arte: Doku über verstorbenen Hardy Krüger

In Gedenken an den am 19. Januar mit 93 Jahren verstorbenen Schauspieler Hardy Krüger zeigt der TV-Sender "Arte" die Dokumentation "Die Hardy Krüger Story".

 

Mit seinen blauen Augen, blonden Haaren und dem jungenhaften Lachen hat er in den 1950er und 60er Jahren das deutsche Kinopublikum erobert: Der Berliner Hardy Krüger, Jahrgang 1928, schaffte es bis nach Hollywood, war Schauspieler, leidenschaftlicher Schriftsteller, Pilot und Weltenbummler. Krügers rastloses Leben ist geprägt von traumatischen Erlebnissen aus seiner Jugend und der Sehnsucht nach Freiheit und Abenteuer.

 

Lebensträume in jungen Jahren erfüllt

 

Seine beiden Lebensträume, das Fliegen und das Schreiben, hat sich Krüger bereits in jungen Jahren erfüllt. Mit der Cessna fliegt er in ferne Länder. In seinem eigenen Buschhotel, der "Hatari Lodge" in Afrika schreibt er seine Bücher. Für Frauen, Freunde und die drei Kinder ist das Leben mit dem unruhigen Hardy nicht einfach. Er habe Narben auf der Seele davongetragen, so berichtet es Krüger.

 

Weltpolitische Ereignisse haben Krüger geprägt

 

Denn weltpolitische Ereignisse und Umbrüche haben Hardy Krüger begleitet und geprägt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird Krüger im Ausland durch seine Filme und Bücher zum "Botschafter" Deutschlands. Der "gute Deutsche" spricht offen über die Nazi-Zeit, seine Kriegserlebnisse und seine Überzeugungen. Nach Jahren der Abenteuer rund um den Erdball, nach über 60 Kinofilmen und 20 Büchern, lebte Hardy Krüger zurückgezogen mit seiner dritten Ehefrau Anita in Palm Springs/Kalifornien.

pm, ots

 

Sonntag: 20. Februar, 22.35 Uhr

Arte-Mediathek: 19. April 2022

Die Hardy Krüger Story

Dokumentarfilm von Patrick Zeilhofer

Deutschland 2018, 52 Min.

Bildrechte: © Franz-Georg Schulze/NobelPress Fotograf: ARTE G.E.I.E.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0