· 

3. Liga: Noch nie war Gewinnen für Magdeburg so leicht

0:5, es wird immer dunkler um den MSV! Die nächste Pleite für Duisburg nach katastrophalen Fehlern gegen Spitzenreiter Magdeburg, der wohl selten so leicht zum Siegen kam.

 

"Da reicht die Sendezeit nicht für", übte sich Sportdirektor Ivo Grlic schon vor dem Spiel in Galgenhumor auf die Frage, wieso der MSV mit diesen Spielern Drittletzter sei: "Allein die Namen und das, was die in der Vergangenheit geleistet und gezeigt haben, davon können wir uns nichts kaufen." Trainer Hagen Schmidt beschrieb die aktuelle Duisburger Ohnmacht: "Das war wie das Kaninchen vor der Schlange."

 

Saarbrücken schlägt die Zweite vom BVB

 

Der 1. FC Saarbrücken schlägt den BVB II, ist Zweiter. "Das haben wir uns verdient, dass wir jetzt so ein schönes Spiel am Samstag haben. Dann werden wir sehen, was so in Magdeburg geht", frohlockte Saarbrückens Torjäger Adriano Grimaldi mit Blick aufs Spitzenspiel am Samstag (ab 17.45 Uhr live bei MagentaSport).

 

Zwickau leistet Saarländern Schützenhilfe

 

Zwickau leistet den Saarländern Schützenhilfe durch ein 1:0 gegen Braunschweig - mit mächtig Dusel und vor allem einem übermächtigen FSV-Keeper Brinkies. "Das war brutal und es war ein brutales Spiel", ärgerte sich Braunschweigs Trainer Michael Schiele über eine Vielzahl vergebener Chancen, die den Rückfall auf Platz 4 bedeutet. pm, ots, Quelle: Magenta Sport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0