· 

3. Liga: Top-Spiel in Kaiserslautern mit Rauferei vom Feinsten

Saarbrücken (43 Punkte) lässt in Wiesbaden die Chance liegen, zum Zweiten Kaiserslautern (46 Punkte) aufzuschließen.

 

Mit 0:1 verlieren die Saarländer beim SV Wehen Wiesbaden, weil: "Wir müssen uns klar den Vorwurf machen, dass wir das Spiel zwischen der 46. und 70. Minute verloren haben. Ich habe die Passivität auch im Nachgang immer noch nicht verstanden, mit der wir vom Anstoß weg die 2. Halbzeit gespielt haben", schimpfte Saarbrückens Trainer Uwe Koschinat. Der abstiegsbedrohte SC Verl verballert in der 93. Minute gegen Viktoria Berlin einen Elfmeter, schenkt so den Sieg her.

 

Echtes Spitzenspiel in Kaiserslautern

 

Das war ein echtes Spitzenspiel beim 2:2 von Kaiserslautern und Magdeburg, mit einer wilden Rauferei zum unrühmlichen Abschluss, nachdem Magdeburgs Kath mit einem üblen Foul die Gemüter hochtrieb. "Da hat natürlich keiner von Magdeburg irgendwas in meiner Coachingzone zu suchen. Und ganz bestimmt kein Verantwortlicher von Magdeburg", schimpfte Marco Antwerpen, der sportlich bilanzierte: "Das ist eine absolute Spitzenmannschaft, gegen die zweimal zurückzukommen ist schon überragend."

 

"Wir haben es selber verbockt"

 

Magdeburgs Trainer Christian Titz kam spät und angriffslustig aus der Kabine zum Interview, seine Kritik ans Team: "Dass wir leider ein Spiel unnötig aus der Hand gegeben haben, das wir über 50 Minuten völlig in der Hand hatten. Wir haben es selber verbockt."

 

Braunschweig verpasst die Chance

 

Braunschweig verpasst beim 1:1 gegen Freiburgs Youngster die Chance, zum Zweiten Lautern aufzuschließen. Eintracht Keeper Jasmin Fejzic ärgerte sich über den Punktverlust und Fan-Pfiffe: "Wir brauchen die Zuschauer und dann sind hier ein paar Assis, dass sage ich jetzt mal so, wie es ist, die dann anfangen zu pfeifen nach dem 1:1."

 

MSV Duisburg gewinnt Top-Spiel im Abstiegskampf

 

Der MSV Duisburg gewinnt sein Top-Spiel im Abstiegskampf beim Letzten Würzburg mit 2:1. Geschäftsführer Mohnhaupt zur Stellenbeschreibung des neuen Sportdirektors nach dem Grlic-Abgang: "Wir suchen eine Person, mit einer starken Führungspersönlichkeit, die einen sportlichen Bereich auch in Gänze verantworten kann." pm, ots, Quelle: Magenta Sport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0