· 

Ukraine-Konflikt: Hat Moskau 7.000 Soldaten entsandt?

Ukraine-Konflikt: Hat Moskau weitere 7.000 Soldaten entsandt?

 

Die USA haben Berichte zurückgewiesen, wonach Russland seine Truppen von der ukrainischen Grenze abziehe. Laut den USA, hätte Moskau weitere 7.000 weitere Soldaten in die Krisenregion entsandt. Unterdessen erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow, dass Russland  Washington eine Antwort auf die US-Vorschläge zur europäischen Sicherheit übermitteln werde.

 

 

Frankreich zieht sich aus Mali zurück

 

Der französische Präsident Emmanuel Macron gab bekannt, dass sein Land seine Truppen aus Mali abziehe, nachdem sich afrikanische und westliche Staats- und Regierungschefs in Paris getroffen hatten, um Pläne für die Fortsetzung des Kampfes gegen die Islamisten in der Sahelzone festzulegen.

 

Atomabkommen: Einigung näher denn je

 

Laut dem Chefunterhändler des Irans bei der Verhandlung über ein Atomabkommen in Wien, sei eine Einigung näher denn je.

 

Brasilien: 104 Tote nach Schlammlawinen

 

Mindestens 104 Menschen seien in der brasilianischen Bergstadt Petropolis ums Leben gekommen, nachdem schwere Regenfälle Schlammlawinen ausgelöst hatten, die Häuser unter sich begruben, Straßen überfluteten und Autos und Busse wegspülten.

 

Kanadische Polizei stellt Demonstranten Ultimatum

 

Die kanadische Polizei hat den Demonstranten gegen die Corona-Beschränkungen, die seit 20 Tagen die Straßen Ottawas blockieren, ein Ultimatum gestellt, die Hauptstadt zu verlassen.

 

Honduras: Auslieferungsanhörung des Ex-Präsidenten

 

Mit Handschellen und Fußfesseln kam der ehemalige honduranische Präsident Juan Orlando Hernandez zu seiner ersten Auslieferungsanhörung. Hernandez soll an die USA ausgeliefert werden, da er Verbindung zu Drogenhändlern haben soll. mei

Kommentar schreiben

Kommentare: 0