· 

Bundeswehr-Sportler stellen 63 Prozent der Medaillengewinner

Für das "Team D" verliefen diese Olympischen Spiele im Großen und Ganzen trotz der wegen der Corona-Pandemie erschwerten äußeren Umstände erfolgreich: Insgesamt konnte Deutschland 12 Gold, 10 Silber und 5 Bronzemedaillen erringen und so den 2. Platz im Medaillenspiegel belegen.

 

Dazu haben auch die insgesamt 23 Sportsoldatinnen und 33 Sportsoldaten der Bundeswehr einen außerordentlichen Beitrag geleistet. Die Bundeswehr stellte rund 37 Prozent aller der für Deutschland antretenden Sportlerinnen und Sportler, die mit 6 x Gold, 8 x Silber und 3 x Bronze insgesamt 17 Medaillen oder auch gut 63 Prozent aller von deutschen Sportlerinnen und Sportlern errungenen Medaillen nach Deutschland holen konnten. Besonders herauszuheben sind die Sportsoldatinnen und Sportsoldaten vom Deutschen Bob- und Schlittenverband, die insgesamt 10 Medaillen im Eiskanal von Yanqing erkämpften.

 

Weitere Top-Platzierungen 

 

Zusätzlich nicht unerwähnt sollten die weiteren Top-Platzierungen der Spitzensportlerinnen und -sportler der Bundeswehr bleiben: Insgesamt 22 mal konnten sie sich noch zwischen Rang 4 und 8 platzieren und sorgten so für ein tolles Mannschaftsergebnis auch außerhalb der Medaillenplätze.

 

 "Es waren ganz besondere Winterspiele"

 

Regierungsdirektor Andreas Hahn, Referatsleiter des Dezernats Sports im Streitkräfteamt, ist stolz auf die Ergebnisse in China unter erschwerten Bedingungen: "Es waren ganz besondere Winterspiele. Zum einem gut organisiert mit hervorragenden Wettkampfstätten. Zum anderen im Zeichen der Corona-Pandemie mit all seinen Restriktionen schwer vorzubereiten und umzusetzen. Die bundeswehrangehörigen Olympiateilnehmenden haben erneut eindrucksvoll bewiesen, dass das System der Spitzensportförderung funktioniert und unverzichtbar ist."

 

Führende Stellung im Weltsport

 

Die Spitzensportförderung der Bundeswehr sichert ihren Athleten optimale Rahmenbedingungen für ihre leistungssportliche und berufliche Laufbahn. Sie ist auch in Zukunft ein wichtiger Garant dafür, dass die Bundesrepublik Deutschland eine führende Stellung im Weltsport beibehalten kann. Dementsprechend hat der DOSB die Spitzensportförderung der Bundeswehr unter anderen im "Nationalen Spitzensportkonzept" als unverzichtbar deklariert. pm, ots

Kommentar schreiben

Kommentare: 0